SG Oestinghausen will sich in Sicherheit bringen

+

Oestinghausen – Gern erinnern sich die Bezirksliga-Fußballer von SG Oestinghausen an das Hinspiel gegen den SV Geseke. Mit 7:3 wurden die Gäste aus dem Osten des Kreises Soest in die Schranken gewiesen. Gelingt erneut ein Sieg, dürfte in Sachen Klassenerhalt nichts mehr anbrennen.

Von dem Hinspielsieg will sich SGO-Trainer Günter Jochheim aber nicht blenden lassen. Gleichwohl gehen die Oestinghauser die Fahrt nach Geseke mit breiter Brust an. „Wir können da was mitnehmen, wenn wir annähernd so aufspielen wie gegen Soest“, erinnert sich Jochheim gern an den Vorsonntag, als seine Schützlinge in überzeugender Manier gegen den Kreisrivalen SVW Soest drei Punkte holten.

„Wir haben die Soester nicht ins Spiel kommen lassen, hätten den Sack viel eher zumachen können. Wir sind viele Kilometer mehr als sonst gelaufen, es war ein vorbildliches Miteinander auf dem Platz“, lobte er seine Elf rückblickend. Damit hat sich seine Mannschaft für die Schlappe in Ennigerloh rehabilitiert und seit dem Jahreswechsel immerhin schon sieben Punkte geholt.

„Ich habe immer gesagt, dass man mit 40 Punkten auf der sicheren Seite ist. Inzwischen glaube ich, dass auch ein paar Punkte weniger reichen. Mit einem weiteren Sieg wären wir in ruhigem Fahrwasser, dann wäre der Abstand schon riesig“, blickt Jochheim auf die aktuellen elf Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Personal und Statistik

Personal: Es fehlt Kraft (Urlaub), wieder dabei Brinker (zurück aus Neuseeland), Cicou (genesen), letztmals dabei Dieckmann (ab April Studium in Berlin).

Tendenz: SV N/N/S/S/N - SGO N/S/U/N/S.

Hinspiel: 7:3 in Oestinghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare