SG Oestinghausen trifft häufiger ans Aluminium als ins Tor

+

Mastholte – „Wir sind mit dem Tempo der robusten Gastgeber nicht klar gekommen“, brachte es Dierk Meincke, Trainer von SG Oestinghausen auf den Punkt. Mit 2:5 hatte seine Elf bei RW Mastholte den Kürzeren gezogen.

„Ich mache keinem Spieler einen Vorwurf, aber wir sind mit dem letzten Aufgebot angetreten, vor allem Oliver Kuhnt ist vor der Abwehr einfach nicht zu ersetzen“, analysierte der Coach, der den Sieg der Gastgeber unterm Strich als verdient bezeichnete.

Gleichwohl hatte seine Mannschaft nach dem Fehlstart ihre Chancen. Kurz vor der Pause wurden die Gäste für ihre Mühen belohnt. Moritz Pipers legte für Lars Werthschulte auf, der einen Haken schlug und per Heber an die Unterkante der Latte traf, von wo das Leder ins Netz prallte.

Das machte Mut für die zweite Halbzeit, doch prompt stand die Viererkette wie schon zu Spielbeginn falsch, zudem fing sich SGO einen Freistoßtreffer ein. In der Folge hatten die Schwarz-Gelben mehrfach Pech mit dem Aluminium, Werthschulte, Max Schröder und Pipers scheiterten entsprechend knapp. Zudem hätte Meincke nach einem Foul an Pipers gern einen Elfmeter für seine Mannschaft gehabt.

Statistik

Tabelle

SGO: Wamba, Jakim, Thiemann, Ustaoglu, Brinker (87. Lex), Gottwald (87. Garten), Werthschulte, Schröder (90. Nillies), Lahme, Pipers (85. Dieckmann), Scholz.

Tore: 1:0 Mazziotti (2.), 1:1 Werthschulte (43.), 2:1 Bergen (47.), 3:1 Siefert (49.) 4:1 Buchmüller (66.), 4:2 Pipers (79.), 5:2 Siefert (80.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare