In der Fußball-Bezirksliga 7

Kreisderby Oestinghausen gegen Sönnern bietet für Spitzenreiter maximale Fallhöhe

Geht Schlusslicht SC Sönnern – wie hier in der Vorsaison – am Sonntag beim Spitzenreiter Oestinghausen zu Boden? Die Favoritenrolle ist jedenfalls klar verteilt.
+
Geht Schlusslicht SC Sönnern – wie hier in der Vorsaison – am Sonntag beim Spitzenreiter Oestinghausen zu Boden? Die Favoritenrolle ist jedenfalls klar verteilt.

Oestinghausen – Es ist die maximale Fallhöhe, die es vor dem Derby am 7. Spieltag in der Bezirksliga 7 gibt. Denn dann empfängt der ungeschlagene Spitzenreiter SG Oestinghausen am Sonntag ab 15 Uhr an der Gemeinschaftshalle das sieglose Schlusslicht SC Sönnern.

„Definitiv“, meint auch Oestinghausens Trainer Dierk Meincke angesichts dieser Konstellation. Aber dann bringt er mehrere Punkte an, warum er Sönnern für stärker hält, als es das aktuelle Ranking ausweist. „Ein erstes Fazit kann man erst nach dem 9. oder 10. Spieltag ziehen. Nach sechs Spieltagen hat für mich eine Tabelle nur bedingt eine Aussagekraft“, meint Meinke.

Zur Vorbereitung auf das Kreisduell hat sich der SGO-Trainer das jüngste Sönneraner Spiel daheim gegen Westfalen Liesborn angeschaut. „Sie waren nach der Pause mit zehn Mann das bessere Team und hätten einen Elfmeter bekommen müssen. Die Mentalität die daraus heraus spricht, ist schon beachtlich“, hält Meincke große Stücke auf den Gegner. Um den Zweikämpfen aus dem Weg zu gehen, sollen seine Spieler im letzten Drittel vor dem SCS-Gehäuse mit möglichst wenig Kontakten spielen.

„In Sachen Mentalität macht uns keiner etwas vor“, bestätigt Sönnerns Trainer Achim Hering, der weit davon entfernt ist, trotz des Fehlstarts verzweifelt zu sein und als kampferprobte Akteure, an der sich das Team aufrichten soll, Lohmann, Apel und Junker nennt.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass das Team von Achim Hering aus sechs Partien erst zwei Punkte holte und die bisherigen sieben Treffer des gesamten Teams reichen nicht ansatzweise an die 15 Treffer, die alleine SGO-Angreifer Nick Weber bislang erzielt hat. „Ich sage mal, er ist ihre Lebensversicherung. Oestinghausen kann so auch schwächere Spiele gewinnen. So eine Lebensversicherung fehlt uns zurzeit“, sagt SCS-Trainer Achim Hering.

Die Stimmung bei den Schwarz-Gelben ist angesichts des Tabellenplatzes natürlich hervorragend. „Das war auch beim Mannschaftsabend am vergangenen Samstag zu spüren“, erklärt Meincke. Für Hering geht es darum, dass „wir die Negativspirale beenden. Wir haben ja unsere Chancen, nur müssen wir sie effektiver nutzen“, wünscht sich Sönnerns Coach.

„In Sachen Mentalität macht uns keiner etwas vor“

Achim Hering, Trainer SC Sönnern

Das vorherige Derby in Hultrop mit dem 3:0-Sieg gefiel Meincke aber nicht so sehr. „In der ersten Halbzeit hatten wir keine Handlungsschnelligkeit. Ich wünsche mir konstante 90 Minuten.“ Dieckmann, Eickelberg und Kuhnt sind wieder im Mannschaftstraining, ein Einsatz kommt aber zu früh. Ustaoglus Einsatz ist mit einer Verhärtung gefährdet.

Die „Türken“ müssen auf die gesperrten Busemann, Langenhorst (muss ein Spiel aussetzen nach seinem Handspiel-Rot gegen Liesborn) und Laskowski (sah in der Reserve Gelb-Rot) verzichten, dazu sind Eckert, Schneidereit und Lettmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare