Andere Abteilungen sollen folgen

Neuer Ausrüster für die Handballer des Soester TV

Der STV-Gesamtvorsitzende Dr. Michael Hense (von links), seine Stellvertreterin Brigitte Zilliken, Erima-Vertreter Matthias Wehmhöner, STV-Abteilungsleiter Kai Schönfeld, Ballsportdirekt-Geschäftsführer Markus Uhlig, Oberliga-Trainer Max Loer und Gastgeber Jochen Bock.
+
Der STV-Gesamtvorsitzende Dr. Michael Hense (von links), seine Stellvertreterin Brigitte Zilliken, Erima-Vertreter Matthias Wehmhöner, STV-Abteilungsleiter Kai Schönfeld, Ballsportdirekt-Geschäftsführer Markus Uhlig, Oberliga-Trainer Max Loer und Gastgeber Jochen Bock präsentierten den neuen Ausrüstervertrag.

Der Handball-Oberligist Soester TV hat einen neuen Ausrüster. Ab dem 1. Juli und damit zur neuen Saison tragen die Teams der Abteilung Trikots, Hosen und Trainingsanzüge von Erima. Der nun unterschriebene, neue Ausrüstervertrag läuft zunächst über drei Jahre.

Soest – „Wir hoffen auf eine neue Partnerschaft über viele weitere Jahre hinweg“, erklärt Kai Schönfeld, Abteilungsleiter der STV-Handballer. Damit wird der Soester TV in der kommenden Saison den gleichen Ausstatter haben wie das Bundesliga-Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt.

Bei der Vertragsunterzeichnung in den weitläufigen Räumen im Ford-Center Soest waren vom STV-Gesamtvorstand auch der Vorsitzende Dr. Michael Hense und seine Stellvertreterin Brigitte Zilliken zugegen. Da der Vereinsvorsitzende gleichzeitig Allgemein- und Sportmediziner ist, testete er vor der Vertragsunterzeichnung alle Beteiligten mit einem Schnelltest auf Covid 19 – alle fielen negativ aus.

Erima, vertreten durch Matthias Wehmhöner als Gebietsleiter „Deutschland West“, löst den bisherigen Ausrichter Stanno ab. „Wir danken für die bisherige Zusammenarbeit. Aber der neue Vertrag ist ein weiterer großer Schritt für uns“, sagt Schönfeld. Mit eingebunden ist als Sport-Einzelhändler „Ballsportdirekt“ aus Hamm, über den die künftigen Bestellungen abgewickelt werden. „Schön ist für uns, dass wir einen lokalen Partner dabei haben“, sagt STV-Marketingmann Marsel Tonneau.

Trainer Max Loer: „Geniale Auswahl“

Max Loer, Trainer der Oberliga-Handballer, lobt die „geniale Auswahl. Ich freue mich auf die Anprobe. Das wird ein schönes Auftreten sein. Aus Trainersicht ist das eine runde Sache.“ Denn alle Spieler und Teammitglieder sollen auch ein einheitliches Outfit erhalten. Dazu gibt es neben der Sport- und Funktionskleidung von Erima auch Sportgeräte wie Bälle, Ballnetze, Pumpen und Sporttaschen.

Innerhalb des STV werden die Handballer damit Vorreiter für die anderen Abteilungen. So sollen die Volleyballer, Badminton-, Tennis- und Tischtennisspieler ebenfalls die für sie spezifische Sportbekleidung erhalten – wenn sie denn wollen. „Hauptsache, die Sachen gibt es in den Vereinsfarben rot und schwarz. Und das ist gewährleistet“, sagt der STV-Chef Michael Hense.

Er hofft, dass auch in der Geschäftsstelle am Grandweg dann in absehbarer Zukunft – und wenn es die Corona-Pandemie zulässt – für alle Abteilungen die Kollektionen ausgestellt und zum Anprobieren bereit liegen. Denn Wehmhöner wusste damit zu überzeugen, dass Erima ein Ausstatter für viele Sportarten ist, viele Schnitte und eine breite Farbpalette hat sowie eine schnelle Verfügbarkeit garantiere.

Zudem ist geplant, dass Ballsportdirekt und Erima einen Online-Shop und eigenen Katalog für den Soester TV entwickeln. Weitere Aktionen im Rahmen der Heimspiele wie etwa Autogrammstunden von Profis seien denkbar, erklärte Markus Uhlig, Geschäftsführer von Ballsportdirekt in Hamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare