Handball Oberliga

Es war mehr drin, aber auch weniger: STV holt Remis in Hemer

+
Soests Kapitän Torben Voss-Fels scheitert hier bei der letzten Aktion des Spiels an der HTV-Deckung.

Hemer - Mit einem Remis beim HTV Hemer haben die Oberliga-Handballer vom Soester TV sportlich eine Antwort auf die turbulenten vergangenen Tage gegeben.

Nach dem Rücktritt von Trainer Hohelüchter gelang den Soestern Mit dem 24:24 (12:12) ein Achtungserfolg. Denn in Hemer hatte Soest in den vergangenen Jahren immer schlecht ausgesehen. 

Diesmal gelang ein Punktgewinn unter Interimstrainer Martin Denso, es war aber auch mehr drin. Allerdings hätte die Partie auch gut verloren gehen können. Beide Mannschaften hatten starke und schwache Phasen, entsprechend wechselte die Führung immer wieder hin und her. 

In der Schlussphase allerdings schien Soest dem Sieg näher zu sein. Torben Voss-Fels, der nach überstandener Knieblessur wieder dabei war, drückte dem Spiel in der Schlussphase mehr oder weniger seinen Stempel auf. Zunächst schoss er und Soest mit zwei Toren in Führung, da waren noch gut drei Minuten zu spielen. Doch fing er sich 20 Sekunden später eine unnötige Zeitstrafe. 

Die Gastgeber nutzten die Überzahl zum Ausgleich, doch Soest bekam noch einen Angriff: Der STV brachte Voss-Fels in Schussposition, doch der knallte den Ball zwei Sekunden vor dem Ende in den Block der Gastgeber. 

Handball Oberliga: HTV Hemer - Soester TV 24:24

So stand am Ende eines intensiven Spiel ist eine Punkteteilung mit der sicherlich beide Mannschaften leben können.

Soester TV: Muhr, Ihssen - M. Loer (6/6), A. Loer (5), Wiggeshoff (4), T. Voss-Fels (3), Tischer (2), Falkenberg (2), Vukoja (1), Haake (1), Schönle, Zülsdorf, Müller (n.e.), Tomassini (n.e.).

Spielfilm: 4:4, 4:6, 8:6, 12:9, 12:12 - 12:15, 16:15, 17:17, 20:20, 22:22, 22:24, 24:24.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare