Nach dem knappen Auftaktsieg in Bergkamen

Luis Gran will für den Oberligisten Soester TV kein Matchwinner sein

Luis Gran im Gespräch mit Trainer Max Loer.
+
Luis Gran im Gespräch mit Trainer Max Loer.

Bergkamen - „Das ist der Matchwinner“, sagte Jan-Ole Zülsdorf in Richtung seines Teamkameraden gerichtet. Eine verlässliche Größe im ausbaufähigen Spiel des Soester TV war Mittelmann Luis Gran, der eben so von seinem Mitspieler geadelt wurde – davon aber nichts wissen wollte. Denn so richtig ragte beim holprigen Saisonstart niemand aus dem Team von Trainer Max Loer und Michael Jankowski heraus. Das erste Pflichtspiel nach fast siebenmonatiger Corona-Pause war ein hartes und zähes Stück Arbeit.

Gran stand viermal an der Strafwurflinie und verwandelte viermal – diese Konstanz fehlte ansonsten im Spiel der Schlüsselträger. Mit seinen insgesamt sieben Treffern war er der erfolgreichste Totschütze des STV in der Friedrichsberg-Halle.

Der Spielmacher sah ansonsten ein „Steigerungspotenzial von x Prozent.“ Selbstkritisch sah er verschiedene Baustellen. „Wir haben uns viele Fehlwürfe geleistet, werfen die Bälle doof weg und haben den Ball zu wenig laufen lassen“, sah er auch schon Probleme im Spielaufbau, dass oft zu statisch war.

Dem 24-Jährigen, der vor fünf Jahren von der HTV Sundwig/Westig in die Bördestadt kam, gefiel auch nicht, dass er und sein Team sich von den vielen Nebengeräuschen hatten ablenken lassen, die es häufiger nach Protesten von den Trainerbänken und nach vielen intensiven Zweikämpfen am Kreis etwa zwischen Bergkamens Riesen Tom Trost und Julian Vukoja gab. „Da müssen wir zusehen, dass wir uns auf unser Spiel konzentrieren, statt sich um die vielen Reibereien und Dinge neben dem Platz zu beschäftigen“, fordert er eine stärkere Fokussierung.

Aber erst einmal muss sein Team versuchen, einen Rhythmus zu finden. Denn nun steht aufgrund der Hallensituation in Soest eine längere Pause bis zum 24. Oktober an, bis es beim TuS Bommern weiter geht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare