Warsteiner Masters

Hilbeck, Sönnern und Hultrop im Rennen

+
Sönnerns Fans freuen sich über den Einzug in die Endrunde.

Werl - Mit dem SV Hilbeck, dem SC Sönnern und SW Hultrop haben es drei Mannschaften aus dem Fußballkreis Soest in die Endrunde beim Warsteiner Masters geschafft. 

Die drei Mannschaften setzten sich neben vier weiteren Teams bei der Lucky-Loser-Runde am Samstag in der Werler Dreifachhalle durch. 

Außerdem hatte sich aus dem Fußballkreis Soest bereits RW Westönnen das Ticket für die Endrunde qualifiziert, die am Sonntag um 11.30 Uhr in Werl beginnt. Das erste Spiel führt Westönnen gegen den VfL Platte Heide. Danach tritt Hultrop gegen den SV Frömern an. Sönnern bekommt es mit Oberligist Westfalia Rhynern zu tun, der SV Hilbeck mit dem TSC Kamen. 

Weitere Partien sind SC Verl U21 gegen RW Unna, Fatih Türkgücü Meschede gegen SV Brilon, SV Lippstadt 08 gegen SJC Hövelriege und SC Hicret Bielefeld  gegen SuS Cappel. Auf der Strecke geblieben sind in der Lucky-Loser-Runde aus dem Fußballkreis Soest der BV Sassendorf denkbar knapp und der SV Westfalia Soest eindeutig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare