Handball-Oberliga

Live-Ticker: 26:26 - STV verschenkt Punkt im Kirmes-Spiel

+

Soest - Lange sah es nach dem dritten Saisonsieg für die Soester Handballer aus, am Ende wurde es mit Glück noch ein Punkt: Im Spiel gegen Mennighüffen lassen die Soester sich gleich mehrfach eine Führung nehmen und feiern am Ende eine 26:26-Punkteteilung.

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

19.06 Uhr: Dennoch ist es das dritte Spiel in Serie ohne Niederlage - eine deutliche Steigerung zum Saisonauftakt. Am Freitag gilt es nun im Auswärtsspiel gegen den OSC Dortmund nachzulegen. Wir verabschieden uns bis dahin - einen ausführlichen Bericht zum Spiel und die Stimmen der Trainer lesen Sie am Montag im Soester Anzeiger.

19.05 Uhr: Betrachtet man die Führungen - teils mit fünf Toren Vorsprung - so nimmt der STV hier zu wenig mit. Gerade im zweiten Durchgang blieben zu viele Chancen ungenutzt. 

19.02 Uhr: Tor! Max Loer trifft zum 26:26 - unter dem Strich hat der STV hier jedoch einen Punkt verschenkt.

19.02 Uhr: Die Spielzeit ist abgelaufen, der Siebenmeter wird jedoch noch ausgeführt.

19.01 Uhr: Siebenmeter! Und wieder war es ein überhartes Foul der Mennighüffener Defensive.

Handball Oberliga: Soester TV - VfL Mennighüffen 26:26

Handball Oberliga: Soester TV - VfL Mennighüffen 26:26
Handball Oberliga: Soester TV - VfL Mennighüffen 26:26
Handball Oberliga: Soester TV - VfL Mennighüffen 26:26
Handball Oberliga: Soester TV - VfL Mennighüffen 26:26
Handball Oberliga: Soester TV - VfL Mennighüffen 26:26

19.00 Uhr: Stürmerfoul gegen die Gäste, Ballbesitz STV!

19.00 Uhr: Und drin. Max Loer mit dem erneuten Anschlusstreffer für den STV.

18.59 Uhr: Siebenmeter für den STV. 

18.59 Uhr: Zwei Minuten nur noch und Mennighüffen trifft zum 24:26.

18.58 Uhr: Tor für den STV! Robin Bekel trifft zum Anschluss: 24:25.

18.58 Uhr: Weniger als drei Minuten sind jetzt nur noch zu spielen

18.57 Uhr: Dieser bleibt zunächst aber verletzt liegen. Die ungewollte Pause nutzt Robin Bekel, um seine Teamkameraden anzufeuern. 

18.56 Uhr: Der nächste Fehlwurf. Wieder versucht es Voss-Fels, scheitert aber am Gästetorwart.

18.55 Uhr: Und Mennighüffen erhöht: 23:25 nach 55:42 Minuten.

18.55 Uhr: Wieder Latte - diesmal nach einem Wurf von Kim Voss-Fels.

18.54 Uhr: Und nutzt diesen zur Führung: 23:24!

18.53 Uhr: Aber sie schenken den Ball wieder her, Mennighüffen ist im Angriff.

18.53 Uhr: Kim Voss-Fels mit dem nächsten Fehlwurf, doch der STV bekommt die zweite Chance.

18.52 Uhr: Weiter geht es und beide Mannschaften schenken sich nichts. Bekel bleibt nach einem Foul kurzzeitig liegen. 

18.51 Uhr: Lohse zieht die Auszeit für den STV.

18.50 Uhr: Ausgleich! Mennighüffen trifft zum 23:23 und der STV hat mal wieder eine eigentlich komfortable Führung verspielt.

18.50 Uhr: Latte! Max Loer trifft nur ans Torgestänge - es bleibt spannend.

18.49 Uhr: Wieder ist der Anschluss da: 23:22. Noch sind 8:36 Minuten zu spielen.

18.48 Uhr: Die letzten zehn Minuten brechen an und Lichtenegger mit der nächsten Parade - auf seine Torhüter kann der STV sich heute wieder einmal verlassen.

18.47 Uhr: 23:21! Benni Haake ist nun erstmalig auf dem Feld und trifft direkt zur Zwei-Tore-Führung.

18.46 Uhr: Anschluss für die Gäste: Lichtenegger kann den ersten Wurf noch parieren, ist danach aber chancenlos: 22:21.

18.45 Uhr: Die Soester Fans sind aufgebracht: Schnorfeil bleibt verletzt im Kreis der Gäste liegen, Mennighüffen spielt weiter und auch die Schiedsrichter unterbrechen nicht. Doch Lichtenegger blockt den Wurf - weiterhin 22:20.

18.44 Uhr: Veit Lichtenegger kommt nun erstmals in die Partie, doch ist im Tor chancenlos. Mennighüffen trifft zum 22:20 - der Soester Vorsprung schmilzt.

18.43 Uhr: Jetzt können sie auch verkürzen: 22:19.

18.42 Uhr: Allerdings lassen die Gäste den STV nicht wegziehen. Nach 45 Minuten treffen sie zum 22:18.

18.41 Uhr: Doch Bekel macht es besser. 22:17 - nachdem Muhr zuvor toll im 1:1 pariert.

18.41 Uhr: Im Gegensatz zu den Hausherren: Kim Voss-Fels wirft deutlich drüber.

18.40 Uhr: Wieder kommen die Gäste zum Treffer: 21:17.

18.38 Uhr: Im Jubel des Soester Anhangs geht die nächste Auszeit der Gäste fast unter.

18.37 Uhr: 21:16! Muhr mit der Parade und Max Loer mit dem Treffer.

18.36 Uhr: So torarm die vorherigen Minuten, so torreich die jetztige Phase: Kim Voss-Fels mit dem schnellen Doppelpack zum 20:16.

18.35 Uhr: 18:16! Wieder können die Gäste den Abstand verkleinern.

18.35 Uhr: Jetzt liegt Vukoja und erhält den Siebenmeter - Max Loer nutzt diesen nach 40 Minuten zum 18:15.

18.34 Uhr: Und die nächste Zeitstrafe. Axel Loer ist frei durch und wird unsanft gestoppt.

18.33 Uhr: Das Spiel ist nun ungemein zerfahren, gerade auf seinen der Gäste gibt es viele Fouls.

18.32 Uhr: Alexander Brauckmann mit seinem ersten Einsatz in der heutigen Partie. In den vergangenen Wochen fehlte er erkrankt.

18.31 Uhr: Wieder das harte Foul gegen Max Loer, wieder fordert der Soester Anhang die rote Karte. Doch ein weiteres Mal gibt es nur die Zeitstrafe gegen die Gäste. Zum zweiten Mal haben diese Glück mit der Entscheidung der Schiedsrichter.

18.30 Uhr: Aber Mennighüffen bleibt dran: 17:15 nach 37:03 Minuten.

18.30 Uhr: Doch Kim Voss-Fels ist heute glänzend aufgelegt. Sein Rückraumwurf findet den Weg ins Tor und damit zum 17:14.

18.29 Uhr: Pech für Muhr. Seine Vorderleute wollen den Wurf blocken, fälschen ihn dadurch jedoch unglücklich ab: 16:14.

18.28 Uhr: Schon wieder ist das Spiel wegen einer Verletzung unterbrochen. Erneut liegt ein Spieler der Gäste am Boden.

18.27 Uhr: Und auf der Gegenseite ist die Offensive wieder wach. Julian Vukoja mit seinem vierten Treffer der Partie: 16:13.

18.26 Uhr: Doch Muhr bleibt Sieger - tolle Parade des Soester Schlussmanns.

18.26 Uhr: Wieder Siebenmeter - diesmal für Mennighüffen.

18.25 Uhr: Und die nutzt er - wenn auch denkbar knapp: 15:13.

18.24 Uhr: Siebenmeter für den STV. Vukoja wird am Kreis unfair gestoppt, Max Loer mit der Chance zur Zwei-Tore-Führung.

18.24 Uhr: Dafür treffen die Gäste - und zwar doppelt. Keine zwei Minuten sind gespielt und es steht nur noch 14:13.

18.22 Uhr: Und der bleibt ohne Erfolg. Zwar ist der No-Look-Pass von Axel Loer sehenswert, Luis Gran steht als Passempfänger jedoch im Kreis.

18.21 Uhr: Die Pause ist vorbei, beide Mannschaften kommen zurück aufs Feld, der STV hat den ersten Angriff in dieser Halbzeit.

18.14 Uhr: Unverdient ist diese Führung sicherlich nicht, aber auch nicht ungefährdet. Denn der STV leistet sich immer wieder Schwächephasen, ließ seinen Gegner erst davonziehen, später dann auf einen Treffer wieder herankommen - ein altbekanntes Problem der Soester.

18.11 Uhr: Max Loer tritt diesmal an und macht den Treffer: 14:11 - und damit geht es nach 30 Minuten auch in die Halbzeit.

18.10 Uhr: Jetzt fallen die Treffer wieder wie am Fließband. Mennighüffen kann erneut verkürzen, auf der anderen Seite gibt es nach der Abwehr im Kreis den Siebenmeter für den STV.

18.09 Uhr: 13:10! Wieder ist es Kim Voss-Fels, wieder trifft er aus dem Rückraum.

18.08 Uhr: 12:10! Erst trifft Max Loer zum 12:9, dann kommen die Gäste zum schnellen Treffer.

18.07 Uhr: Und die Gäst verfehlen deutlich. Balbesitz STV.

18.06 Uhr: Weiter geht es und endlich mal wieder mit einem Tor für den STV: Kim Voss-Fels trifft aus dem Rückraum zum 11:9.

18.05 Uhr: Das schmeckt Dirk Lohse natürlich gar nicht - Auszeit STV.

18.04 Uhr: Wieder bleibt der STV ohne eigenen Erfolg, die Gäste machen es besser: Anschluss zum 10:9 nach 25:38 Minuten.

18.03 Uhr: Der hat Folgen: Mennighüffen verkürzt auf 10:8.

18.03 Uhr: Und kann nun verkürzen. Max Loer will Vukoja anspielen, verfehlt ihn aber deutlich. Die Gäste kommen zum einfachen Ballgewinn.

18.02 Uhr: Doch diesmal ist er chancenlos: Nach der ersten Parade kommt Mennighüffen im zweiten Versuch zum 10:7.

18.01 Uhr: Und wieder Muhr - allerdings bleibt der Konter diesmal ohne Erfolg, Voss-Fels verfehlt das Tor deutlich.

18.00 Uhr: Doch die bringt erst einmal nicht den gewünschten Erfolg. Die Soester decken nun sehr aggressive, Muhr kann den Notwurf halten und Kim Voss-Fels nutzt den Konter. Neuer Spielstand: 10:6.

17.58 Uhr: Die Gästetrainer sind mit dem Spielverlauf natürlich nicht glücklich und nehmen die erste Auszeit der Partie.

17.57 Uhr: 9:6! Axel Loer mit dem Ballgewinn, passt zu Fabian Schnorfeil und der spielt seine Schnelligkeit gut aus. Im vollem Lauf trifft er zur Drei-Tore-Führung für den STV.

17.56 Uhr: Und der hat sich gelohnt. Vukoja erhöht auf 8:6.

17.56 Uhr: Das spricht natürlich auch für die Soester Defensive, die sich mit einem weiteren Ballgewinn auszeichnen kann.

17.55 Uhr: Nach 18 Minuten steht es weiterhin 7:6.

17.54 Uhr: Aber auch der ist nicht im Tor. Luis Gran scheitert vom Punkt.

17.53 Uhr: Ein hartes Foul gegen Kapitän Max Loer. Der Soester Anhang fordert die rote Karte, die Schiedsrichter geben die Zeitstrafe gegen die Gäste und den Siebenmeter für den STV.

17.52 Uhr: Doch der Strafwurf ist nicht drin. Stattdessen geht er deutlich neben das Tor.

17.52 Uhr: Der muss nun auch noch vom Feld. Siebenmeter für Mennighüffen und Zeitstrafe gegen Loer.

17.51 Uhr: Und die Gäste erhalten die zweite Chance zum Ausgleich. Beim Soester Ballgewinn wollen die Schiedsrichter ein Foul von Axel Loer gesehen haben. 

17.51 Uhr: Führung STV! Axel Loer mit dem 7:6.

17.50 Uhr: Es sind knapp 15 Minuten gespielt und wieder stehen die Torwarte im Mittelpunkt - die Partie bleibt ohne weitere Treffer.

17.49 Uhr: Aber wieder hält die Führung nur ein paar Sekunden - Mennighüffen erzielt das 6:6.

17.48 Uhr: Doch Kim Voss-Fels macht es besser: 6:5.

17.47 Uhr: Gerade zeichnen sich die Torhüter beider Mannschaften aus. Muhr mit der zweiten Parade in Serie, auf der anderen Seite scheitert Schnorfeil mit einem Heber.

17.46 Uhr: Aber es folgt der direkte Ausgleich: 5:5 - und beim nächsten Soester Treffer soll Vukoja im Kreis gestanden haben. Daher heißt es weiterhin: 5:5.

17.46 Uhr: Da ist sie auch: Vukoja zum 5:4.

17.45 Uhr: Und da ist Muhr wieder auf dem Posten. Seine Fußabwehr gibt dem STV die Chance zur ersten Führung der Partie.

17.44 Uhr: Zum Glück aus Soester Sicht kann er weiterspielen - und der STV gleicht aus. Axel Loer trifft zum 4:4.

17.44 Uhr: Die nächste Verletzungspause. Jetzt hat es Kim Voss-Fels erwischt, der behandelt werden muss.

17.43 Uhr: Doch die Gäste kontern im Gegenzug: 3:4.

17.42 Uhr: Ausgleich! Robin Bekel mit dem Ballgewinn und dem Pass auf Julian Vukoja. Der nutzt seine Chance zum 3:3.

17.41 Uhr: Wieder gab es eine Verltzungsunterbrechung - betroffen erneut die Gäste.

17.40 Uhr: 2:3! Jetzt kontern die Hausherren in Person von Fabian Schnorfeil und der verlädt den Torwart - Anschlusstreffer für den STV.

17.40 Uhr: Doch wieder bleibt der Angriff seiner Vorderleute ohne Erfolg - ein Passversuch landet im Seitenaus.

17.39 Uhr: Da kann sich der STV bei Birk Muhr bedanken. Im Angriff gibt es den Ballverlust, Muhr pariert den Konter mit dem Knie.

17.38 Uhr: 1:3 - die Gäste können den alten Abstand im Gegenzug wieder herstellen.

17.38 Uhr: Knapp fünf Minuten hat es gedauert, doch da ist der Treffer für den STV: Kim Voss-Fels zum 1:2.

17.37 Uhr: Stürmerfoul gegen die Gäste, die Abwehr des STV scheint endlich aufgewacht zu sein und macht die Räume dicht.

17.36 Uhr: 3:50 Minuten sind gespielt. Mennighüffen ist wieder im Angriff, doch die Partie wird wegen einer Behandlungspause unterbrochen.

17.35 Uhr: Der nächste Abschluss, der nächste erfolglose Wurf. Gran mit dem Versuch, aber der Gästetorwart kann diesen ganz locker aus der Ecke fischen.

17.34 Uhr: Und jetzt kann Mennighüffen die Führung ausbauen. Siebenmeter für die Gäste und der geht durch die Beine von Muhr: 0:2.

17.33 Uhr: Der Anfang läuft jedoch so gar nicht nach Vorstellungen der Soester Fans. Die Gäste gehen mit dem ersten Angriff der Partie in Führung, der STV verwirft: 0:1.

17.32 Uhr: Und da ist der Anwurf. Neben Muhr stehen Kim Voss-Fels, Fabian Schnorfeil, Axel Loer, Julian Vukoja, Robin Bekel und Luis Gran auf dem Feld.

17.30 Uhr: Im Tor beginnt heute Birk Muhr, somit kommt es erneut zum Wechsel beim Starter auf dieser Position. In der Vorwoche hatte Veit Lichtenegger im Derby gegen Hamm noch begonnen.

17.29 Uhr: Beim STV muss Trainer Dirk Lohse heute auf Anton Schoenle und Max Picht verzichten, hinzu kommen die Langzeitverletzten. Dafür ist der Rest seiner Spieler nicht mehr angeschlagen - personell sieht es beim STV schon einmal gut aus.

17.28 Uhr: Einen Moment hatten wir mit technischen Problemen zu kämpfen, jetzt sind wir aber in gewohnter Weise wieder da. Im Gegensatz zu den Mannschaften - die befinden sich kurz vor dem Anwurf in ihren Kabinen.

17.21 Uhr: Aktuell machen sich die Mannschaften noch warm und die Soester bringen erst einmal Geschenke unter die Zuschauer. Zugewinnen gibt es Bücher über die Soester Allerheiligenkirmes. Hoffen wir, dass es die einzigen Geschenke bleiben, die der STV heute heute verteilt.

17.19 Uhr: Aber - und das spricht für den STV - die Gäste sind ein wenig aus der Spur geraten. Ganz im Gegensatz zu den Hausherren, die mit der Serie von zwei Siegen in die Partie gehen.

17.16 Uhr: Einfach wird dieses Unterfangen jedoch nicht, denn der Aufsteiger konnte in dieser Saison bereits drei Spiele gewinnen, dazu kommt ein Unentschieden.

17.15 Uhr: Hallo aus der Soester Bördehalle. Ein paar hundert Meter entfernt drehen sich die Karussels der Soester Allerheiligenkirmes und auch der Soester TV würde mit seinem Gegner heute gerne Karussell fahren. Denn es winkt immerhin der dritte Sieg in Serie - zugleich der dritte Sieg überhaupt in dieser Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare