1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spannendes Finale zwischen Soester TV und Rödinghausen - Trainerstimmen und Auswirkungen

Erstellt:

Kommentare

Handball, Oberliga: Soester TV - CVJM Rödinghausen
Handball, Oberliga: Soester TV - CVJM Rödinghausen © Thorsten Hoffmann

[Update]Vier-Punkte-Spiel in der Soester Bördehalle: Für den Soester TV geht es in der Handball Oberliga gegen Rödinghausen um wichtige Punkte.

Handball, Oberliga:Soester TV-CVJM Rödinghausen32:35Ende

Ende! Bittere Niederlage für Soest. Hier war heute definitiv mehr drin. Die Gäste waren in den entscheidenden Momenten aber auch abgezockt. Tolles, intensives Spiel.

Trainerstimmen

Thomas Lay (CVJM Rödinghausen): „Es war ein absolut wichtiges Spiel in dieser Konstellation, wir sind auch noch nicht raus aus dem Abstiegskampf. Es war das erwartet schwere Spiel, Soest hat die alten Kräfte reaktiviert und uns vor viele Aufgaben gestellt. Wir haben uns auf das permanente Unterzahlspiel Sieben-gegen-Sechs vorbereitet, das kannst du auch nicht immer verteidigen. Es war sehr intensiv, für uns mit dem besseren Ausgang. Es ist schon ne Aufgabe hier … Als wir am Ende mit drei gegen sechs auf dem Feld standen, war es ein bisschen kniffelig, aber wir machen dann ein glückliches Tor.“

Max Loer (Soester TV): „Die Quote der Rödinghauser war einfach besser, auch das Torhüter-Duell haben wir verloren. Wir haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht gegen eine sehr gute Mannschaft, die Varianten und taktischen Mittel haben gegriffen. Es fehlte nicht viel, aber wir hatten eine Phase, in der wir einfach zu viel an freien Chancen verwerfen. Wir haben gefightet, sind auf einem guten Weg.“

90 Sekunden vor dem Ende sind die Gäste wieder komplett - und Barthel trifft zum 31:35.

Und wieder greift der CVJM in deutlicher Unterzahl an.

Die Auswirkungen in der Tabelle

Die Folgen für die Tabelle: Soest verliert etwas den Anschluss. Als Zehnter hat der STV mit 23:23 Punkten zwei Minuspunkte mehr als Harsewinkel (25:21; 7.), drei Minuspunkte mehr als Herne (24:20, 8. Platz) und Möllbergen (24:20, 9.), zu dem Soest am kommenden Samstag reist.

Möllbergen kann mit 30:16 Punkten durchschnaufen.

Möllenhoff zum 31:34

Tabelle

Drei Rödinghauser nehmen im Angriff gut Zeit von der Uhr - und Krenz trifft tatsächlich zum 30:34.

Und Goetsch sieht eine Zeitstrafe für einen Kopftreffer gegen Keeper Bruyn. Direkt im nächsten Soester Angriff bekommt Taubenheim die Rote Karte für ein hartes Einsteigen gegen Falkenberg. Falkenberg vergibt selbst den Siebenmeter! 30:33. Noch 3:20 Minuten.

Alle Lokalsport-News aus dem Kreis Soest per Mail: Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Nur noch drei! Franke verkürzt auf 29:32 von Rechtsaußen. Soest deckt offener, das behagt den Gästen offensichtlich nicht besonders. Und auch nach dem 29:33 schlägt Soest jetzt direkt zurück. 30:33 durch Falkenberg. Und Zeitstrafe für Barthel. Noch vier Minuten.

Schnell informiert: Alle Sport-News aus dem Kreis Soest direkt auf Ihr Handy - ganz einfach via Telegram.

Auszeit Soest. Noch 7:30 Minuten zu spielen. Aber Rödinghausen macht das in den letzten Minuten ganz abgezockt und bestraft jeden Soester Fehler gnadenlos. 26:31.

Nun häufen sich auch die Zeitstrafen für Soest. Eben Jünger, jetzt Vukoja. Und Soest steht zu viert auf dem Feld. Derweil erhöht Rödinghausen auf vier Tore. 25:29! Noch neun Minuten.

⚽🏀 Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Facebook. 🎾🏓

Noch 12 Minuten. Und die Gäste haben weiter die Nase vorne - und es leicht. Während Soest zu siebt für jedes Tor hart arbeitet, hat es der CVJM derzeit leicht. Die letzten beiden Treffer landeten im leeren Soester Tor. 24:27.

45. Minute: Geotsch über das leere Soester Tor. Das wäre das 21:24 gewesen. Soest geht offensiv wieder mehr Risiko. Jünger nutzt das, trifft zum 22:23.

42. Minute: Jetzt aber: Muhr hält hinten und vorne trifft Möllenhoff: 20:21

40. Minute: Ärgerlich! Gran scheitert per Siebenmeter an Keeper Koch, hätte Soest auf ein Tor heranbringen können.

35 Minuten rum: Rödinghausen hat seinen Vorsprung auf drei Tore erweitert. Und trifft vorne zu gut, als dass Soest den ernsthaft abarbeiten kann.

Soest wieder mit offensiver Deckung: Jetzt stehen Möllenhoff und Müller auf den Füßen von Krenz und Heininger.

19.51 Uhr: Weiter geht es. Rödinghausen hat Anwurf. Und STV-Keeper Muhr zeigt gleich die erste Parade. Auf der anderen Seite trifft Müller zum 14:15.

Pause! 13:15! Ärgerlicher Rückstand zur Pause. Soest hatte ein paar blöde Aktionen in den letzten Minuten vor der Pause, wie die Zeitstrafe für Wiggeshoff, der mehr stolperte, als dass er foulte. Und ein Kreis-ab Pfiff gegen Voß-Fels beim Gran-Anspiel. Aber: Soest ist hier nicht die schlechtere Mannschaft. Alles ist drin.

Auszeit Soest: Drei Minuten vor der Pause bittet Max Loer zur Auszeit. Findet er die richtigen Worte für die letzten Momente vor der Pause. Bislang ist das Spiel total offen.

25. Minute: Soest bleibt dran. Auch dank des guten Innenblocks mit Jünger, Vukoja und nun auch Voß-Fels. Und vorne trifft Möllenhoff zum 10:10.

Leeres Tor: Nach Zeitstrafe für Voß-Fels greift Soest zu sechst und mit leerem Tor an. Das geht zumindest nicht schief. Und Falkenberg trifft heute sicher von Linksaußen und im Gegenstoß. Gerade hat er wieder ausgeglichen. 9:9. Alles offen

Soest reagiert: Birk Muhr steht nun im Tor und Trainer Loer beordert Möllenhoff und Müller vor die Abwehr. Sie stehen vornehmlich Krenz und Hagemann auf den Füßen.

Viertelstunde gespielt: Die Gäste haben ein, zwei Ballverluste eiskalt bestraft und sich auch dank gutem Umschaltspiel eine 7:4-Führung geholt.

9 Minuten gespielt: Beide Teams immer noch gleichauf. Franke hat sich schon mit seinem ersten Treffer zum 3:2 gut eingefunden. Bislang experimentiert Soest noch nicht. Hinten steht eine gut funktionierende 6:0-Deckung vor Silas Bruyn und im Angriff verzichtet der STV auf den siebten Feldspieler. 3:3.

4 Minuten gespielt: Gran hat gerade per Siebenmeter für Soest zum 2:2 ausgeglichen. Bislang ausgeglichenes Spiel. Beim STV gibt Jan Franke nach einigen Jahren Pausen sein Oberliga-Comeback auf Rechtsaußen. Und Bruyn hält einen Siebenmeter von Krenz.

19:02 Uhr: Los gehts. Soest wirft an.

18.59 Uhr: Die Teams begrüßen sich. Gleich geht es los.

18.55 Uhr: Das Hinspiel ging mit 37:31 deutlich an CVJM Rödinghausen, bot aber zwei unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten war Soest chancenlos, lag zur Pause 8:22 hinten. In der zweiten Hälfte verteidigte Soest offensiv und mutig, kam sogar noch auf vier Tore heran (29:25). Auf diese Spielweise dürfte Soest auch heute setzen.

18.50 Uhr: Heute kann Soest die Gruppe der Teams, die um Platz acht kämpfen erweitern. Alle Teams darunter müssen absteigen. Am Freitag schon siegte Harsewinkel gegen den Vierten Loxten, Soest zieht bei einem Heimsieg auch den CVJM mit in den (dann) Siebenkampf.

18.45 Uhr: Mit einem tollen Lauf hat sich der STV wieder an die rettenden Plätze herangearbeitet. Zuletzt gab es fünf Siege in sechs Spielen.

18.40 Uhr: Vier-Punkte-Spiel zwischen Soester TV und CVJM Rödinghausen in der Handball Oberliga. Das Duell verspricht spannend zu werden.

Auch interessant

Kommentare