1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

500 Läufer sind bereits für den Ruhrauenlauf gemeldet

Erstellt:

Kommentare

In diesem Jahr werden sich nur die Erwachsenen auf die 10-km-Strecke in Wickede begeben.
In diesem Jahr werden sich nur die Erwachsenen auf die 10-km-Strecke in Wickede begeben. © Hochwald

WICKEDE ▪ Das Organisieren von Laufveranstaltungen ist für die erfahrenenen Hasen in der Langlaufgruppe der DJK GW Werl längst Routine. So gehört auch der Ruhrauenlauf bereits seit Jahren fest in den Terminkalender.

Aber diesmal hat die DJK eine besondere Herausforderung angenommen. Denn der Lauf in Wickede ist gleichzeitig die Westdeutsche Straßenlauf-Meisterschaft über zehn Kilometer.

Aufgrund der Größe und Besonderheit der Veranstaltung musste sogar die Kinder- und Jugendläufe sowie der Fünf-Kilometer-Lauf in diesem Jahr weichen. Dafür wäre keine Zeit und Kapazität gewesen. Zudem wich der Verein vom traditionellen Sonntagtermin auf den Samstag, 24. März aus. Die Meldezahlen versprechen jede Menge Arbeit für die Werler: 500 Starter aus ganz Nordrhein-Westfalen haben ihr Kommen in die Ruhrgemeinde angekündigt. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr mussten die Werler Organisatoren die Starts und Zieleinläufe von insgesamt 337 Läufern (Kinder mit eingerechnet) abwickeln. Und Nachmeldungen sind auch noch möglich. Ab 11:30 Uhr öffnet die Meldestelle, allerdings sind nur Läufer aus Vereinen des FLVW mit entsprechendem Starterpass startberechtigt.

Startschüsse fallen am Samstagnachmittag zwei. Im ersten Lauf, der um 14:30 Uhr am DRK-Heim in Wickede („Im Winkel“) gestartet wird, gehen alle weiblichen Altersklassen sowie die Senioren M50 bis M70 auf die Strecke. Um 15:30 Uhr werden dann alle männlichen Altersklassen von der M45 bis zur männlichen Jugend U18 auf ihre zehn Kilometer geschickt. Für die Vereine gibt es auch die Möglichkeit, eine Teamwertung zu erstellen. Es müssen nur drei Läufer eines Vereins in der entsprechenden Altersklasse ins Ziel einlaufen. Die Zeiten werden dann addiert.

Aus den Vereinen aus dem Kreis Soest haben 43 Läufer gemeldet, zudem noch mit Andreas Beulertz und Gabriele Perschke zwei Soester, die für LG Hamm auflaufen. Die LG Deiringsen ist mit 14 Läufern vertreten, Marathon Soest mit zwölf Startern. Der Gastgeber, die DJK GW Werl, hat neben der Vielzahl an Helfern noch vier Aktive, der TV Flerke ist mit zwölf Läufern vertreten und Doris Broadbent vertritt noch die Farben des TuS Ampen. Dabei sind auch heimische Vertreter, die den Heimvorteil für einen Treppchenplatz nutzen wollen.

In der Printausgabe vom Donnerstag, 22. März, finden Sie auch ein ausführliches Interview mit dem Langlaufgruppen-Chef der DJK Werl, Heinz Schulz, sowie weitere Statistiken ▪ jb

Auch interessant

Kommentare