Müller senior und Janus bleiben, Team gibt Zusage

Kreisliga-Spitzenreiter verlängert mit seinem kompletten Trainerteam

Viktor Müller senior.
+
Viktor Müller senior.

Die Sportvereinigung Möhnesee als Spitzenreiter der Kreisliga A Soest verlängert mit seinem Trainerteam um Viktor Müller senior und Spielertrainer Marius Janus. Neben Janus und Müller senior, der seit 2019 das Team trainiert, bleiben auch der Torwarttrainer Roberto Capone und Physiotrainer Tim Hölscher in der kommenden Saison 2021/22 dabei. Die Vereinbarung gilt unabhängig dem Ausgang oder der Fortsetzung der jetzigen unterbrochenen Saison.

Möhnesee - Müller, der 2018 als Co-Trainer zur SpVg kam und zuvor im Jugend- und Seniorenbereich beim SSV Soest und in der Jugend des Fusionsvereins SVW Soest sowie als Frauencoach beim MFFC gearbeitet hatte, hat somit noch keine komplette Saison als Chef-Trainer bei den „Matrosen“ absolviert.

Marius Janus

„Das Trainerteam hat hervorragende Arbeit geleistet und es besteht eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Trainerteam. Die Mannschaft hat sich spielerisch und taktisch enorm weiterentwickelt, was man ja auch am Tabellenstand ablesen kann. Und dieser Entwicklungsprozess ist noch nicht abgeschlossen“, erklärt der SpVg-Vorsitzende Marcus Zwingmann.

„Spitzenreiter ist gut, aber bei uns stand der Aufstieg nicht auf dem Zettel.

Viktor Müller senior, Trainer SpVg Mönesee.

Der 50-jährige Müller senior aus Soest würde sich eine Saisonfortsetzung wünschen, allerdings nicht um jeden Preis: „Die Gesundheit der Spieler geht vor. Aber wenn der Verband dann auf Abbruch entscheidet, dann ist das halt so.“ Auch mit Blick auf die Tabellenführung seines Teams in der nach acht Spieltagen Ende Oktober 2020 unterbrochenem Saison bleibt Müller gelassen: „Spitzenreiter ist gut, aber bei uns stand der Aufstieg nicht auf dem Zettel.“

Neuzugang noch ohne Spielminute

Darüber hinaus haben fast alle Spieler des aktuellen Kaders auch ihre Zusage für die kommende Saison gegeben, lediglich ein Spieler hat sich noch Bedenkzeit erbeten. „Ich freue mich, dass alle zugesagt haben. Das zeigt, dass sie dem Trainerstab vertrauen. Und ich muss den Vorstand loben, der eine richtig gute Arbeit macht“, erklärt Müller, der nach der fünfmonatigen Corona-Zwangspause den direkten Kontakt mit seinen Spieler stark vermisst.

Christopher Horstmann kam im Winter von Fortuna zur SpVg Möhnesee.

Dazu kommt mit Christopher Horstmann ja quasi ein Neuzugang, der Ende letzten Jahres zu den Matrosen gestoßen ist, aber aufgrund der Corona-Krise bisher noch kein Spiel absolviert hat. Der 32-jährige, variabel im defensiven Mittelfeld einsetzbar, spielte zuvor beim Bezirksligisten Fortuna Bottrop und zog aus beruflichen Gründen aus dem westlichen Ruhrgebiet an den Möhnesee.

Dazu kommen acht Spieler aus der A-Jugend, die in den Seniorenbereich integriert werden sollen, und die ein wichtiger Baustein in der mittelfristigen Planungen der „Matrosen“ sind. Das sind Merlin Feldkamp, Dennis Pauls, Nils Risken, Jannis Schmidt, Amaury Cliar, Daniel Teipel, Linus Bredensteiner und Max Teuner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare