Für Siegfried Reffelmann geht die Gesundheit eindeutig vor

Kreisfußballchef erwartet längere Saison-Unterbrechung

Siegfried Reffelmann (rechts), hier beim Staffeltag.
+
Siegfried Reffelmann (rechts), hier beim Staffeltag.

Kreis Soest – Siegfried Reffelmann, Vorsitzender des Fußballausschusses und des Schiedsrichterausschusses im Fußball- und Leichtathletikkreis Soest, begrüßt die Spielunterbrechung für die Amateurfußballer. Die trat gestern in Kraft und soll für den November gelten.

„Die Zahlen des Robert-Koch-Instituts sprechen eine klare Sprache. Über 17 000 neue Infizierte am Mittwoch sind eine große gesundheitliche Beeinträchtigung. Da ist Fußball das kleinste Problem. Wenn in den nächsten vier Wochen nur ein einziger Mensch weniger stirbt, haben wir alles richtig gemacht“, so der Funktionär. Allerdings glaubt Reffelmann nicht, dass es mit den vier Wochen Unterbrechung getan ist – er geht von einer längeren Saisonpause aus.

Reffelmann geht von Saisonfortsetzung aus

Wie es nach der Unterbrechung weitergeht, weiß Reffelmann noch nicht. „Werden die ausfallenden Spiele als Nachholspieltage nachgeholt? Wird die Saison mit den nächsten angesetzten Spieltagen fortgesetzt? Wird ein neuer Spielplan erstellt? Wie geht es auch in der Jugend weiter? Da werden wir uns ja nach den Vorgaben des Verbandes und der überkreislichen Ligen richten. Um uns das zu überlegen, haben wir nun in den nächsten vier Wochen Zeit. Wir werden sehen, wie es weitergeht.“

Reffelmann geht aber davon aus, dass die Saison fortgesetzt wird. Wie genau, darüber werden die Funktionäre und Vorsitzenden der Fußballkreise im Verbandsgebiet sich im Rahmen von Videoschalten in den sogenannten „Ständigen Konferenzen“ mit der Verbandsspitze regelmäßig in den kommenden Wochen abstimmen, wie Reffelmann im Gespräch mit dem Anzeiger berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare