1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kreis Soest gibt Okay zu Toilettenwagen und Auswärts-Duschen der STV-Handballer

Erstellt:

Von: Thomas Müller

Kommentare

Legionellen: Kein Vereinssport ist derzeit in der Sporthalle des Soester Börde-Berufskolleg möglich.
Sporthalle gesperrt? Nicht mehr, die Halle des Börde-Berufskollegs Soest darf ab Samstag wieder für Vereinssport genutzt werden. © Müller, Thomas

Die letzte Zusage stand noch aus, jetzt steht fest: Unter gewissen Auflagen dürfen die Soester Handballer wieder in die Bördehalle - und bestreiten schon am Samstag zwei Spiele.

Kreis Soest – Die Handballer des Soester TV kehren am Wochenende in die Bördehalle zurück – die vorbereitenden Arbeiten dafür waren bereits angelaufen, jetzt gab der Kreis Soest sein endgültiges „Okay“.

Im Mai musste die Sporthalle des Börde-Berufskollegs wegen erhöhter Legionellenwerte gesperrt werden. Noch immer ist der Grund für den Befall unklar. Auch ein Sachverständiger konnte nach einem Ortstermin keine eindeutige Ursache ausmachen. Daher sind weiter Einschränkungen nötig, doch: Ab Ende dieser Woche kann wieder Vereinssport stattfinden.

Die Sanitäreinrichtungen dürfen allerdings nicht genutzt werden. Wie berichtet, sind die Umkleideräume von den sanitären Einrichtungen durch mobile Wände getrennt worden.

Denn genau hier liegt die Gefahr: Wenn sich Legionellen im Wasser vermehrt haben, können sie etwa beim Duschen eingeatmet werden und dann die sogenannte Legionärskrankheit auslösen.

Die Einschränkungen bleiben bestehen, bis eine Gefährdung der Gesundheit auszuschließen ist. Um eine umfassende Bewertung treffen zu können, müssen laut Empfehlung des Sachverständigen zunächst weitere Proben genommen werden. „Dieser Empfehlung kommen wir selbstverständlich nach“, sagt der zuständige Kreis-Baudezernent Ralf Hellermann.

Die Übergangslösung ist nun vom Kreis abgesegnet worden: Schon für die Spiele des Soester TV am Samstag, 15. Oktober, wird ein Toilettenwagen für Sportler und Zuschauer aufgestellt. Duschmöglichkeiten gibt es in der benachbarten Sporthalle des Schulzentrums (Conrad-von-Soest-Gymnasium).

Kreis-Baudezernent Ralf Hellermann unterstreicht: „Die Situation ist auch für den Kreis als Schulträger mehr als unbefriedigend. Wir sind also auch im eigenen Interesse bemüht, die Halle schnell wieder komplett freigeben zu können. Das kann allerdings erst dann geschehen, wenn der Sachverständige uns grünes Licht gibt.“ Wann das sein wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Am Samstag bestreiten Landesliga-Damen sowie Oberliga-Herren des Soester TV Heimspiele in der noch jungen Halle.

Auch interessant

Kommentare