Volleyball Verbandsliga

Knappe Niederlage für STV-Herren gegen Dresselndorf

+
Die Volleyballherren des Soester TV I, hier Steve Blaudszun und rechts Benjamin Grundmann im Block, verloren gegen den TV Dresselndorf knapp mit 2:3.

Soest - In einem packenden Duell mussten sich die Verbandsliga-Volleyballern des Soester TV knapp dem Tabellenzweiten, TV F.A. Dresselndorf, geschlagen geben.

Nach fünf Sätzen stand es 2:3 (25:22, 19:25, 26:28, 25:21, 16:18) aus Sicht der Soester. Trotzdem ist Trainer Jan Grobfeldt guter Dinge. „Wir haben sehr stark gespielt“, so Grobfeldt. „Wir waren super motiviert, begeistert.“ 

Grobfeldts Ansage war klar: „Wir wollten motiviert und beweglich ins Spiel hineinkommen.“ Gerade im ersten Spiel des neuen Jahres sei auch die Kommunikation entscheidend. „Das hat super funktioniert“, so Grobfeldt. Auch die Rotation innerhalb der Mannschaft habe gegriffen. Jeder Spieler habe seine Einsatzzeit bekommen. Die Soester kamen gut ins Spiel, setzten im ersten Satz direkt ein Ausrufezeichen und gewannen mit 25:22.

„Das war der stabilen Annahme zu verdanken“, für Grobfeldt der entscheidende Faktor. Denn gerade die Annahme habe sich im Laufe des Spiels deutlich verschlechtert. „Das hat uns vielleicht den Sieg gekostet“, so Grobfeldt. „Der Gegner war aber auch stark.“ Die Nachlässigkeiten in der Annahme hinderten den Soester Zuspieler daran, einige Angreifer effektiv einzubinden. „Gegen Dresselndorf darf man solche Fehler nicht machen. Das führt sofort zum Punktverlust und kostet einem am Ende den Satz.“ 

So gingen der zweite und dritte Satz an die Gäste. Soest glich im vierten Satz aus, aber der fünfte Satz ging mit 18:16 an Dresselndorf. Dennoch war Grobfeldt zufrieden, das Spiel habe ein hohes Niveau gehabt. Die Neuzugänge Marian Gröger und Alexander Hugenroth hätten sich gut präsentiert. Als Nächstes wartet der Hammer SC, der Tabellenführer, auf die Soester. „Wir haben keinen Druck, können unser Spiel durchziehen.“ 

Soester TV: Gröger, Hugenroth, Grundmann, Schumann, Blaudszun, Kleinewalter, Verhoeven, Beckheuer, Kroll, Spiller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare