Weiterer Spieler rückt von den A-Junioren zu Bezirksliga-Senioren auf

Kevin Mehlhorn bleibt dem SV Westfalia Soest erhalten

Kevin Mehlhorn wurde von Ingo Schaffranka vom Vorstand des SV Westfalia Soest als Neuzugang für die erste Mannschaft begrüßt.
+
Kevin Mehlhorn wurde von Ingo Schaffranka vom Vorstand des SV Westfalia Soest als Neuzugang für die erste Mannschaft begrüßt.

Soest – Der Kapitän des Westfalenliga-Teams der A-Junioren des SV Westfalia Soest, Kevin Mehlhorn, hat dem Fußball-Bezirksligisten seine Zusage für die kommende Saison bei den Senioren gegeben.

Das 18-jährige Mittelfeld-Talent folgt damit Nick Neitzner als zweiter Spieler der A-Junioren, die dem Verein bei den Senioren treu bleiben. Er wird künftig unter dem Trainerteam Ibou Mbaye und Jannik Schürhoff auf Toreejagd gehen.

Trainer Ibou Mbaye ist begeistert, dass es dem Verein gelungen ist, ein weiteres Talent in den eigenen Reihen zu halten. „Kevin ist ein intelligenter Spieler, kann ein Spiel gut lesen und vorausschauend Pässe antizipieren. Darüber hinaus ist er sowohl als defensiver als auch offensiver Mittelfeldspieler einsetzbar“, analysiert der SVW-Coach die Stärken des Youngsters.

Kevin Mehlhorn hatte beim SV Welver unter Michael Koerdt das Fußballspielen erlernt, wechselte später über Westfalia Rhynern und die Hammer Spvg zum SV Lippstadt 08, wo er mit der B-Jugend den Aufstieg in die Bundesliga feierte – sein bisher größter Erfolg in seiner jungen Fußballlaufbahn. Ein weiterer Erfolgsgarant ist der familiäre Rückhalt; denn sein Vater und seine Großeltern fiebern bei fast allen Spielen des Mittelfeld-Akteurs mit.

Planungen beendet

Nachdem die aktuelle Saison nun abgebrochen wurde, konzentriert sich der Schüler auf sein Abitur und ist aktuell im Prüfungsstress, um anschließend ein Studium zum Grundschullehrer anzugehen. Die nötige Ruhe und Konzentration auf diese Aufgabe holt er sich schließlich beim Angeln, ein kleines Hobby seit einigen Jahren.

Kevin ist ein intelligenter Spieler, kann ein Spiel gut lesen und vorausschauend Pässe antizipieren.

Ibou Mbaye, Trainer des SV Westfalia Soest

Wolfgang Brotte als Sportlicher Leiter sieht nach der Verpflichtung von Kevin Mehlhorn die Kader-Planung der neuen Saison für abgeschlossen. „Wir haben zwar noch zwei junge, ehrgeizige Spieler im Fokus. Aber nach vier Abgängen und vier Neuzugängen sind wie für die neue Saison gut gerüstet“, zeigt sich Brotte optimistisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare