Fußball Bezirksliga 7

Kein Sieger in Sturmlotterie zwischen Soest und Drensteinfurt

+
Nils Topp sorgte für viel Betrieb auf den Außenbahnen. Letztendlich erreichten er und der SVW Soest aber nur einen Punkt beim 1:1 gegen den SV Drensteinfurt.

Soest – Die Sturmlotterie zwischen dem SV Westfalia Soest und dem SV Drensteinfurt in der Bezirksliga 7 endete vom Ergebnis her mit einem Remis. Doch nach dem 1:1 (1:1) fühlten sich die Soester eher als Verlierer. Sie hatten mehr vom Spiel und waren bei schwierigen Bedingungen die bessere Mannschaft.

„Für uns ist das Ergebnis wie eine Niete“, sagte Christian Klotz auf den Ertrag des Spieles angesprochen. „Wir hatten sicherlich mehr vom Spiel und die besseren Chancen.“ Ärgerlich war aus seiner Sicht vor allem, dass sein Team sich zu schnell um die verdiente Führung gebracht hatte. Gierth hatte den Ball relativ unbedrängt zur Ecke geklärt. Der folgende Standard landete vom Wind begünstigt vor den Füßen von Bußmann, der aus zehn Metern traf. 

Das war aber nicht das erste Mal, dass der Wind die Flugbahn des Balles beeinflusste. Zweimal flog der Ball schon in den ersten fünf Minuten überraschend vor die Füße von Soestern im gegnerischen Strafraum. Wieling schoss drüber, Topp links vorbei. Ein bisschen half der Wind auch bei Falks schönem Führungstreffer aus 20 Metern, der sich hinter SVD-Keeper Kofoth ins Tor senkte. 

Fußball Bezirksliga 7: SVW Soest - SV Drensteinfurt 1:1

Weiter ging es mit der Lotterie. Eine Kimmel-Flanke wurde ganz lang, Kofoth lenkte sie gerade noch an die Latte. Als Seifert kurz vor der Pause vor dem Drensteinfurter Keeper auftauchte und ihn überlupfte, drückte der Wind den Ball von der Linie weg, konnte geklärt werden. Nach der Pause nahm der Sturm sogar noch zu, erschwerte es beiden Teams noch mehr. Mehr Druck baute Soest auf, das bei einem Schuss von Kastner die beste Chance hatte. Einmal hätte es noch Handelfmeter geben können, doch Absicht steckte sicherlich nicht hinter Pankoks Rettungstat. Da war der Wind wieder mit im Spiel (64.). 

Gleiches galt für die Höhepunkte auf der anderen Seite. Ein Brüggemann-Freistoß aus 25 Metern flatterte ganz gewaltig, Flegler klärte zur Ecke (68.). Und als der eingewechselte Struhkamp schon an Flegler vorbei war und aufs leere Tor schoss, fehlte dem Ball an Schwung. Polzin bugsierte das Leder noch von der Linie. 

Statistik

Tabelle

SVW Soest: Flegler – Brenk, Kastner, Wieling, Falk, Seifert (65. Wypyszewski), Kötter, Kimmel, Gierth (80. Resch), Polzin, Topp (84. Meuren). 

SV Drensteinfurt: Kofoth; Ziegner, van Elten, Brüggemann (78. Struhkamp), Niehues (67. Schouwstra), Pankok, Fröchte, Vieira Carreira, Westhoff, Bußmann, Frönd (58. Schulze-Geisthövel).

Tore: 1:0 Falk (18.), 1:1 Bußmann (26.). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare