Trainingsauftakt

„Kader hat jetzt viel mehr Qualität“: SW Hultrop will nicht wieder in Abstiegsstrudel der Bezirksliga geraten

+

Hultrop – In der Vorsaison war beim Bezirksligisten SW Hultrop Abstiegskampf angesagt, Corona machte allerdings die Entscheidung, ob sich die Lippetaler hätten retten können oder nicht, unnötig. Schließlich musste kein Verein aufgrund des vorzeitigen Abbruchs absteigen.

Somit konnten die Verantwortlichen für eine weitere Saison in der Bezirksliga planen, und das haben sie auch fleißig getan. Zahlreiche Neuzugänge haben den Weg nach Hultrop gefunden, wo sich die Schwarz-Weißen nun gut gerüstet sehen, um nicht schon wieder in den Sog des Abstiegsstrudels zu geraten. „Ich schätze unsere Truppe wirklich gut ein“, ist Trainer Dirk Sellemerten glücklich über seinen Kader für die neue Saison. 

„Wir sind jetzt viel breiter aufgestellt und haben dabei auch qualitativ zugelegt. Es ist nun ein ganz anderes Potenzial vorhanden.“ 

Bei aller Zuversicht bleibt der Coach allerdings mit beiden Beinen auf dem Boden. Überschwängliches Überschätzen der eigenen Fähigkeiten gibt es in Hultrop nicht. „Ich hoffe, dass wir uns schnellstmöglich von der Abstiegszone entfernen können“, formuliert Sellemerten das Saisonziel. „Wer weiß schließlich, ob es nicht wieder einen Abbruch gibt.“ Diesmal würde es nämlich trotzdem Absteiger geben, glaubt er. Ob dieses Worst-Case-Szenario wirklich eintritt, hängt davon ab, ob das Coronavirus eine zweite Infektionswelle auslösen kann. 

Doch es nützt den Hultropern in der Vorbereitung nichts, daran einen Gedanken zu verschwenden. Das weiß auch Trainer Sellemerten, der deshalb gewissenhaft mit seiner Truppe arbeiten will. Trotz der vielen Neuen brauche seine Mannschaft allerdings nur wenig Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen. „Das Spielergerüst ist schließlich dasselbe geblieben“, sagt er. „Wir haben uns aber punktuell verstärkt.“ 

Klubheim und Kabinen erneuert

Daher peilen die Schwarz-Weißen auch einen besseren Tabellenplatz als noch im Vorjahr an, was allerdings wohl ganz von alleine passiert, sollte Hultrop tatsächlich den Fußball spielen können, den man sich vorgenommen hat. „Es soll eine geile Saison werden“, hofft Sellemerten auf spielerischen Fortschritt. „Man soll erkennen, dass in Hultrop etwas passiert. Wir wollen eine Aufbruchstimmung verbreiten.“ Immerhin sei die Platzanlage mit Klubheim und Kabinen erst kürzlich erneuert worden, jetzt fehlt nur noch das spielerische Pendant zum runderneuerten Sportplatz. 

Leicht umzusetzen wird das für die Hultroper jedoch nicht, immerhin ist die kommende Saison wegen Corona so schwer einzuschätzen wie sonst nur selten. „Es wird hochinteressant“, kann Sellemerten überhaupt nicht deuten, wie stark die Konkurrenz sein wird. „Es wird darauf ankommen, wer seine Hausaufgaben gut macht.“ Erster Test ist am Sonntag um 15 Uhr in Hovestadt.

Reserve abgemeldet

Die zweite Mannschaft von SW Hultrop ist vom Spielbetrieb zurückgezogen worden. „Wir konnten nicht 15 bis 20 Mann aus dem Hut zaubern, nachdem sich die Spieler in alle Richtungen, vor allem nach Borgeln, verteilt haben“, erläuterte Alex Brede, Sportlicher Leiter bei SWH, die Maßnahme. Damit wird die Hultroper Reserve aus der Liste der B-Kreisligisten gestrichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare