Organisator setzt großes Fragezeichen hinter Austragung des Lake-Run am Möhnesee

Ingo Schaffranka plant einen „Fünf-Seen-Lauf“ - auch der Möhnesee ist dabei

Ob in diesem Jahr der Lake-Run am Möhnesee stattfinden kann, steht noch in den Sternen.
+
Ob in diesem Jahr der Lake-Run am Möhnesee stattfinden kann, steht noch in den Sternen.

Kreis Soest – Was kann in diesem Jahr an Laufveranstaltungen über die Bühne gehen? Eine Frage, die natürlich auch Ingo Schaffranka, der ja nicht nur für den Silvesterlauf von Werl nach Soest verantwortlich ist, umtreibt. Was ist bei Corona und den damit verbundenen Regelungen möglich?

Von den Planungen des Silvesterlauf-Organisators sind auch zwei Großereignisse im Kreis Soest berührt. So macht Schaffranka im Moment sehr große Fragezeichen hinter die Durchführung des äußerst beliebten „Lake-Run“ mit seiner „Water-Edition“. Den plant er grundsätzlich erst einmal für den 22. August. „Aber wenn ich keine 1000 Anmeldungen bekomme, ist das nicht tragbar“, verweist er auf hohe Fixkosten, die beispielsweise durch den Aufbau der Hindernisse im BOS-Zentrum in Echtrop entstehen. Immerhin gilt es auf der Anlage in der ehemaligen Kaserne, über die Strecken von acht, 15 und 21 Kilometern bis zu 36 Hindernisse zu installieren – ein beträchtlicher Aufwand.

Bisher kommen die Anmeldungen nur schleppend, so Schaffranka, da natürlich auch bei den potenziellen Startern die Unsicherheit wegen Corona groß ist.

So gilt Schaffrankas Konzentration im Moment vor allem den Firmenläufen, die er in Soest, Bielefeld, Herford und im Hochsauerlandkreis durchführt. Der Lauf für den Kreis Soest soll am 15. September stattfinden. „Ich glaube vorsichtig daran, dass man da laufen kann mit einer großen Teilnehmerzahl“, hofft der Organisator, dass sich im Herbst die Corona-Lage deutlich gebessert hat, sodass der Firmenlauf am Möhnesee über die Bühne gehen kann.

„Da sind es keine Massen, da wird einzeln durch die Wälder gelaufen“

Ingo Schaffranka zu seiner geplanten Fünf-Seen-Serie

Ende April soll eine neue Westfalen-Laufserie in Winterberg starten. Auch da ist Ingo Schaffranka zuversichtlich, dass gelaufen werden kann: „Da sind es keine Massen, da wird einzeln durch die Wälder gelaufen“, zeigt er sich optimistisch in Bezug auf eine Austragung. Weitere Läufe der Serie sollen in Horn-Bad Meinberg und Siegen über die Bühne gehen.

In Planung ist auch ein „Fünf-Seen-Lauf“ im Sauerland. Am Möhne-, Sorpe-, Bigge-, Henne- und Diemelsee will Schaffranka Strecken von sieben bis zehn Kilometern anbieten. Dazu hat er beim Silvesterlauf-Home-Run eine spezielle App ausprobiert, die die Laufstrecken an den fünf erwähnten Seen mit festem Start- und Zielpunkt „tracken“ soll. Er habe positive Gespräche mit den Touristik-Büros vor Ort geführt, habe eine gute Resonanz erhalten. So soll einen ganzen Monat lang an den fünf Seen gelaufen werden können, wenn es denn erlaubt wird. Wann und wo sich Läufer anmelden können, ist noch offen. Schaffranka will bei jedem Lauf eine Medaille ausgeben; fünf Stück sollen sich am Ende zu einer großen Medaille zusammenfügen. Natürlich soll es auch eine Gesamtwertung geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare