SW Hultrop will nach Abstieg wieder oben mitspielen

+
Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga soll es für Tobias Edler (rechts) und SW Hultrop in der kommenden Saison in der A-Kreisliga Soest wieder besser laufen.

Hultrop – „Wir haben für alles Verständnis, aber trotz des feststehenden Abstiegs darf man sich nicht so präsentieren!“ Alex Pahl als Sportlicher Leiter von SW Hultrop war noch am Montag ein wenig geschockt von der Vorstellung des Bezirksliga-Schlusslichts bei der 0:6-Niederlage im Heimspiel gegen SuS Cappel.

„Das muss ein einmaliger Ausrutscher bleiben, den Rest der Saison wollen wir gut zu Ende spielen“, so Pahl. „Klar, die Luft ist raus, aber das war schon ein Schock für uns“, sagte Pahl am Tag nach der ganz schwachen Vorstellung der Mannschaft von Trainer Dirk Sellemerten. Die Spieler seien nach dem Schlusspfiff allerdings auch angefressen gewesen und in sich gekehrt. „Cappel ist sicher kein Überteam und keine sechs Tore besser als wir“, so der Sportliche Leiter in Hultrop. Doch nach dem 0:1 seien schon die Köpfe heruntergegangen bei den Schwarz-Weißen, „da hat die Reaktion gefehlt“, habe es kein Aufbäumen gegeben, sei die Mannschaft in eine Abwärtsspirale geraten.

„Der Vorteil bei uns ist, dass die Anhänger trotzdem hinter der Mannschaft stehen“, freut sich Pahl – und verspricht, dass es in der kommenden Saison in der A-Kreisliga Soest wieder besser laufen wird. „Wir wollen oben mitspielen, dahin gehen die Planungen.“ Abzuwarten bleibe natürlich, was „die üblichen Verdächtigen“ auf die vorderen Plätze im Sommer personell machen würden – der Sportliche Leiter rechnet vorne mit Ostinghausen, Sassendorf, Büderich und Lippetal. Im Falle des Nachbarn SG Oestinghausen geht er davon aus, dass der den Klassenerhalt in der Bezirksliga schafft.

Die Hultroper selber sehen sich für die nächste Saison schon gut aufgestellt. Drei Neuzugänge stehen fest; lange verletzte Spieler wie Simon Bonk, Darvin Fröhlich und Michael Lutter sind zudem fast schon als Neuzugänge zu werten. Rückkehrer ist Kristof Hunsel (29 Jahre), der vom TuS Bremen wieder nach Hultrop kommt und die Defensive verstärken soll. „Gerade durch die vielen Ausfälle hatten wir da große Probleme“, so Pahl. Auch Yannis Bergmeier (19 Jahre) von RW Mastholte II soll hinten helfen, kann auf allen Positionen eingesetzt werden. Dazu kommt mit Dennis Moya-Alcaide (20) von der Reserve der Hammer SpVg. ein junger Stürmer, der variabel einsetzbar ist. Weitere Gespräche laufen noch, so Pahl, der Trainer Dirk Sellemerten einen möglichst großen Kader zur Verfügung stellen möchte.

„Das Seuchenjahr ist jetzt abgeschlossen“, erinnert Pahl an die vielen Verletzten in dieser Saison. „Das war schon dramatisch, teilweise hatten wie elf verletzte Spieler, das ist mit unseren Möglichkeiten nicht zu kompensieren.“ Sein Dank gilt in diesem Zusammenhang den Spielern der zweiten Mannschaft, die sich in den Dienst des Vereins gestellt hatten, als B-Liga-Spieler in der Bezirksliga ausgeholfen hatten. „Vor diesen Spielern ziehe ich den Hut“, so Pahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare