Landesliga 3

Jetzt hat es auch Hilbeck erwischt

+
Gegen den VfL Kemminghausen gewann der SV Hilbeck, übernahm die Tabellenführung. Die ging nach der Niederlage gegen die SpVgg Horsthausen wieder verloren.

HERNE - Jetzt hat es auch den SV Hilbeck in der Landesliga erwischt. Das 0:1 bei der SpVgg Horsthausen in Herne bedeudete nicht nur die erste Niederlage der Saison, sie bedeutete auch den Absturz von der Spitze hinunter bis auf Rang sechs.

„Es ist doch klar, dass es uns auch irgendwann erwischt und dass es bei der engen Liga schnell wieder ein paar Plätze nach unten gehen kann“, nahm es Hilbecks Trainer Sven Heinze sportlich. Mehr ärgerte ihn, wie das Spiel insgesamt verlaufen war. Während die Gastgeber beim Führungstreffer eiskalt waren, fehlte es den Hilbeckern zunächst an Durchschlagskraft, später kamen sie gar nicht mehr zwingend vor das Tor der Gastgeber.

Nach gut zehn Minuten sah sich Heinze mit seiner Mannschaft ganz gut im Spiel, es ergaben sich einige kleinere Gelegenheiten, ehe Finn Köhler das 0:1 auf den Fuß hatte. Einen Pass durch die Schnittstelle ließ der Angreifer einmal ticken, zog dann ab. Der Ball schlug an den Innenpfosten und sprang von dort aus ins Feld zurück. „Das hätte das Führungstor sein können. Wir hatten eine richtige Drangphase. Dann sind wir einmal nicht aufmerksam“, ärgerte sich Heinze. Horsthausens Schönherr war per Steilpass bedient worden und traf zum 1:0 (24.).

Tabelle

Hilbeck schüttelte sich kurz, versuchte dann, das Spiel zumindest wieder auszugleichen gegen noch defensiv stehende Gastgeber, die körperlich mit viel Einsatz und taktisch mit dem ein oder anderen Zeitspiel agierten. Spätestens ab der Gelb-Roten Karte für Pries (44.) beschränkte sich Horsthausen komplett auf die Defensive. „Aber leider sind wir gar nicht mehr zwingend vor das Tor gekommen“, berichtet Heinze, dessen Team sich zwar häufiger über die starke rechte Seite mit Jabri und Freitag durchkombinierte. Am oder im Strafraum war dann aber meist ein Abwehrbein im Weg. „Wir hätten mehr verdient gehabt, aber es fehlten uns echte Chancen“, so Heinze.

SV Hilbeck: Sander, Rosenkranz, Danne (78. Tas), M. Köhler, Kuhn, Hünnies (84. Mugisha), Tütüncüoglu (63. Toy), F. Köhler, Saraman, Jabri, Freitag. 

Tor: 1:0 Schönherr (24.). Gelb-Rot: Pries (44.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare