Tennisturnier

Ab heute Hochbetrieb bei den "Werl Open" des Skiclubs

+
Skiclub-Abteilungsleiter Christian Luig verlor gestern sein enges Match gegen den Deiringser Daniel Quick.

Werl – Die „Werl Open“, das LK-Turnier beim Skiclub, biegen heute in ihre heiße Phase. Nach drei reinen Tennis-Nachmittagen fliegen am Feiertag ab 10 Uhr morgens die Bälle über die Netze, echte Hitze-Matches dürften zur Mittagszeit bei Tageshöchsttemperaturen von 22 Grad allerdings ausbleiben.

30 Spiele gibt es insgesamt, teilweise wird auf sieben Plätzen gleichzeitig gespielt. Dabei stehen in (fast) allen Vorrundengruppen noch ganz entscheidende Spiele an.

Im Feld der Herren ohne LK-Beschränkung haben Lorenz Luig und David Wendel (beide Skiclub Werl) schon jeweils einen Sieg eingefahren, schlugen Julius Leicht vom Soester TV in zwei Sätzen. Sie stehen sich am Feiertag ab 16 Uhr im Spiel um den Gruppensieg gegenüber.

Tjark Schnarre (Skiclub) und Christian Zemella (Soester TV) standen sich am Mittwoch gegenüber. Der Werler setzte sich nach 1:6 und 6:2 im Match-Tiebreak mit 10:4 durch. Ansonsten wird es erst ab Donnerstag so richtig ernst in diesem Klassement. 

Im Feld der Herren mit Maximal-LK-13 hat Jonas Esken vom TV Deiringsen bereits seine Vorrundengruppe gewonnen. Seine unterlegenen Gegner Laurin Kobeloer (TV Wickede) und Claudio Sipp (SC Werl) standen sich am Mittwochnachmittag in einem spannenden Match gegenüber. Der Wickeder behielt mit 6:0, 4:6 und 14:12 die Oberhand. 

In den weiteren Gruppen fallen heute die Entscheidungen. Dort stand aber am Mittwoch auch schon einige Spiele an. Robin Wiemeier (Soester TV) verlor gegen Philipp Kobeloer (TC Menden) 2:6 und 3:6. Thomas Schafsteller (Soester TV) unterlag Leander Knapp (TV Wickede) mit 3:6 und 2:6. Stephan Sterzenbach (Skiclub Werl) schlug Justin Laubinger (TC Kamen-Methler) 6:3 und 6:2. Fabian Hendriks ist der Spieler mit dem höchsten LK (7) bei diesem Turnier. Sein Start ins Herren-30-Turnier gelang mit einem Vorrundensieg gegen Stefan Pagel, der zudem Waldemar Janzen von RW Westönnen bezwang. Heute dürfte Janzen ab 11.30 Uhr klarer Außenseiter sein gegen Hendriks. 

Markus Tiemann (Skiclub Werl) setzte sich gestern gegen Jens Drescher (TuS Bruchhausen) nach einem großen Kraftakt durch (2:6, 7:5, 10:6). Ähnlich eng war es zwischen Christian Luig (Skiclub Werl) und Daniel Quick (Deiringsen). Quick hatte hier im Match-Tiebreak die Nase vorn (6:3, 1:6, 10:8). 

An den ersten Turniertagen hatte in dieser Altersklasse mit Marcus Gerstmann (BW Büderich) ein weiterer Lokalmatador bereits einen klaren Auftaktsieg gefeiert. Er spielt heute ab 16 Uhr gegen Heinz-Georg Schäfer vom Skiclub Werl um den Gruppensieg. 

Im Feld der Herren 50 ist Detlev Ludwig (Skiclub) nach seinem Auftaktsieg gegen Dirk Radine (Bönen) schon mit einem Bein in der nächsten Runde, spielt heute ab 18 Uhr gegen Holger Schnarre um den Gruppensieg. Für Jürgen Schulte (Deiringsen) ging es nach seiner Auftaktniederlage gegen Bernhard Mensing (SV Lüttringen) am Mittwochabend gegen Andre Zühlsdorff schon um alles – und er verlor 1:6 und 1:6. Zühlsdorff und Mensing treffen am Freitag aufeinander.

 In einer anderen Gruppe gewann am Mittwoch Oliver Lütke (SV Hilbeck) mit 6:2 und 6:0 gegen Ralf Moschner (Deiringsen). Die Entscheidung in der Gruppe fällt aber erst am Donnerstag und Freitag, wenn auch die weiteren Matches gegen Karsten Schmidt und Stefan Schulte (beide Skiclub) ausgetragen sind. In der vierten Gruppe hat Peter Sterzenbach (Skiclub) mit einem Zwei-Satz-Sieg gegen Klubrivale Michael Neuhaus vorgelegt. Gruppenkonkurrenten Karsten Sommer (Hilbeck) und Torsten Herberg (Herdecke) greifen heute erst ins Turnier ein. Bei den Herren 60 hat Michael Wendel (Skiclub) seine Gruppe bereits gewonnen. Seine unterlegenen Kontrahenten standen sich am Mittwochnachmittag gegenüber: Arnold Jüde aus Erwitte setzte sich nach Match-Tiebreak (6:4, 2:6, 10:5) gegen Peter Niehaus (Ampen) durch. 

In einer anderen Gruppe hatte Hartmut Kukla (Deiringsen) bereits am Montag zur Turniereröffnung gewonnen, am Mittwoch traf er auf Ferdinand Menz (Kamen) und setzte sich mit 7:5 und 6:1 in zwei Sätzen durch. 

LK-Turnier beim Skiclub Werl 2019

Manfred Hänsch (Ampen) und Branko Kavnik (Soester TV) standen sich in einer anderen Gruppe im Spiel um den Gruppensieg gegenüber, weil Dieter Lutter vom Gastgeber verletzt gegen Hänsch aufgeben und auch das zweite Spiel kampflos abgeben musste. Hänsch siegte in diesem Duell klar in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:2. 

Die Vorrunden laufen in allen Alters- und Spielklassen noch – wenn es das Wetter so zulässt – noch bis zum Freitagabend, damit ab Samstag die Halbfinals ausgetragen werden können. Die Endspiele und Spiele um den dritten Platz sind für Sonntag vorgesehen. 

Die Paarungen der Vorschlussrunde bei den Damen 50 stehen derweil schon fest. Ein Skiclub-internes Duell gibt es zwischen Kathrin Rath und Monika Kroh. Zudem trifft Maria Adolph vom Höinger SV auf Petra Servranckx-Wendel vom gastgebenden Skiclub Werl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare