Herren von BW Soest kassieren gleich zwei Niederlagen

+
Paul Haase von BW Soest verlor am Samstag knapp, war am Sonntag krank und konnte nicht spielen.

Kreis Soest - Aus der Traum vom Aufstieg in die Westfalenliga. Die Tennis-Herren von Blau-Weiß Soest kassierten am Wochenende zwei Niederlagen. Die Damen von BW Soest feierten hingegen einen 7:2-Erfolg bei TC Kamen-Methler II. 

Herren, Verbandsliga: BW Soest – BW Stadtlohn 4:5; Mindener TK I – TC Blau-Weiß Soest I 6:3. „Das war extrem unglücklich“, sagte der Soester Spielertrainer Florian Lemke zur ebenso knappen wie unerwarteten Niederlage gegen Stadtlohn. 3:3 stand es nach den Einzeln, wobei Paul Haase bei 1:0-Satzführung ein 5:3 im zweiten Satz nicht nach Hause brachte. Lemke, Stefan Sievert und Philipp Hoffmann gewannen auf Sassendorfer Asche sicher, Maxim Kirsch unterlag einem starken Gegner, Anton Schulz rief nicht sein Leistungsvermögen ab. 

„Stadtlohn hatte zwei australische Doppelprofis, die sie auf die ersten beiden Doppel aufteilten“, so Lemke zum Verlust von Doppel eins und zwei – damit war die Niederlage besiegelt. 

„Das war ein hitziges Spiel mit unnötigen Diskussionen“, sagte er. Die Nummer zwei im Team, Paul Haase, bekam über Nacht Fieber, fiel so aus. Die dadurch geschwächte Soester Mannschaft unterlag in Minden klar. „Das waren zwei starke Gegner“, sagte Lemke zu den beiden Niederlagen. Bei seiner Truppe habe es in beiden Partien an Kleinigkeiten gefehlt. So wäre bei Philipp Hoffmann im Einzel etwas mehr drin gewesen, so war bei Anton Schulz im dritten Satz beim 0:6 die Luft raus. „Da hatten wir auf einen Punkt gehofft“, so Lemke. Lob gab es für Stefan Sievert, der eine kämpferisch starke Leistung zeigte, sein Einzel dennoch verlor. 

BW Soest gegen Stadtlohn: Lemke 6:2, 6:2; Haase 6:3, 5:7, 4:6; Kirsch 4:6, 0:6; Sievert 6:3, 6:2; Hoffmann 6:3, 6:4; Schulz 3:6, 5:7; Lemke/Sievert 6:7, 3:6; Haase/Hoffmann 6:7, 3:6; Kirsch/Dinter 6:1, 7:6. 

BW Soest in Minden: Lemke 7:5, 7:5; Kirsch 4:6, 2:6; Sievert 2:6, 6:4, 2:6; Hoffmann 4:6, 2:6; Dinter 3:6, 4:6; Schulz 6:2, 3:6, 0:6; Lemke/Dinter 6:1, 6:4; Kirsch/Hoffmann 4:6, 2:6; Sievert/Schulz 2:6, 2:6.

Damen, Verbandsliga: TC Kamen-Methler II – TC Blau-Weiß Soest 2:7. Die Aufholjagd der Soester Damen hat begonnen. Mit den beiden Niederländerinnen Femke von Diemen und Sanne Jansen an der Spitze gab es im dritten Saisonspiel den ersten Sieg. Nach den Einzeln stand eine 4:2-Führung zu Buche, wobei Maria Albersmeier die Chance auf einen fünften Punkt hatte. Aber im Verlauf der Partie wurde ihre Gegnerin immer stärker, sodass der dritte Satz mit 3:6 verloren ging. An den ersten drei Positionen hatten die BW-Damen klar gewonnen, zudem steuerte Julia Jäger einen Punkt bei. 

Die Niederländerinnen wurden auf das erste und zweite Doppel aufgeteilt; Doppel eins holte schnell den entscheidenden fünften Punkt. Die anderen beiden Duos legten nach, wobei Doppel drei bei einer Soester 3:0-Führung vom Gastgeber aufgegeben wurde. „Wir haben jetzt keine personellen Probleme mehr“, so Emelie Suteu, die erklärte, dass es für den Rest dem Teams nun viel leichter ist mit den Holländerinnen an eins und zwei.

 BW Soest: von Diemen 6:0, 6:1; Jansen 6:1, 6:0; Suteu 6:2, 6:3; Albersmeier 6:3, 5:7, 3:6; Jäger 6:3, 7:6; Bartmann 1:6, 3:6; von Diemen/Suteu 6:0, 6:1; Jansen/Albersmeier 6:4, 6:3; Jäger/Bartmann 3:0 Aufgabe Gegner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare