Nach der Entscheidung der Kreisverwaltung Unna

Handballkreis Hellweg erlaubt wieder Pflichtspiele

Die Werler Bezirksligafrauen dürfen wieder spielen.
+
Die Werler Bezirksligafrauen dürfen wieder spielen.

Kreis Soest – Das Handballspielen im Handballkreis Hellweg ist seit Donnerstagabend wieder erlaubt. Die Verantwortlichen reagierten damit in einer Eilmitteilung auf die Entscheidung der Kreisverwaltung Unna, die am Mittwoch das zuvor getätigte generelle Verbot von Kontaktsportarten aufgeweicht hatte. Die Handballer dürfen unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen wieder gemeinsam in der Halle Sport treiben.

Der Handballkreis Hellweg teilte daraufhin mit: „Ab sofort werden wir wieder spielen und trainieren. Die ausgefallenen und abgesetzten Spiele können wieder eingegeben werden.“ Ursprünglich hatte der Verband alle Partien im Kreisgebiet bis zum 25. Oktober – solange gilt die Verfügung – abgesetzt.

Von dem Spielverbot im Handballkreis Hellweg waren die Mannschaften des Soester TV, des Werler TV und der HSG Soest betroffen.

Der STV, der in dieser Woche den Trainingsbetrieb einstellte, erlaubt das Training in den Hallen ab sofort wieder. „Vor dem Hintergrund der niedigen Inzidenz in Soest wollen wir das Training für alle Teams, die trainieren wollen, ermöglichen“, so der Geschäftsführer des STV, Rainer Wolfgarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare