Handballer bei der ASV-Reserve 

Soester TV heute als Außenseiter beim Tabellenführer in Hamm

+
Fabian Schnorfeil und die STV-Handballer, hier gegen Bergkamen, fordern am Mittwochabend den ASV Hamm II heraus.

Soest – Geht es nach den Vorstellungen der Liga-Rivalen aus Loxten oder Altenhagen, dürfte der Soester TV heute Abend gewinnen. Denn die Schlüsselträger treten im verlegten Auswärtsspiel der Oberliga um 20 Uhr bei Tabellenführer ASV Hamm II an.

Die Konkurrenten würden sich sehr wünschen, dass die Reserve des Zweitligisten stolpern würde. Denn nach der Hälfte der Saison – der STV schließt am Mittwoch die Hinrunde ab – droht die ASV-Reserve dem Rest der Liga unangefochten davonzueilen, hat in elf Spielen noch nicht einen Punkt abgegeben. 

Für STV-Coach Max Loer kommt das nicht von ungefähr. „Hamm hatte schon im vergangenen Jahr eine gute Mannschaft, die durch Spieler mit Bundesliga-Erfahrung verstärkt wurde“, verweist er auf langjährige ASV-Leistungsträger wie Gudat und Krieg. „Die waren für mich schon vor Saisonbeginn Titelfavorit Nummer eins. Denn sie sind mit einer eingespielten Mannschaft in die Saison gegangen, während Altenhagen, dessen Etat mindestens so groß ist wie in Hamm, sich erst einspielen musste“, urteilt Loer. 

Für den STV wäre es das denkbar einfachste Spiel, gelten die Schlüsselträger doch als klarer Außenseiter. Doch kampflos herschenken will Loer die Punkte keineswegs. „Wir sind nicht völlig chancenlos, denn wir sind gut drauf“, verweist Loer auf die zuletzt überzeugenden Spiele mit dem Sieg in Gladbeck und dem klaren Erfolg über Bergkamen. Als Tabellensechster können die Bördestädter ganz befreit aufspielen, haben weder Ambitionen nach ganz oben noch Sorgen nach ganz unten. 

Lichtenegger ersetzt 20/21 Faber im Tor

 Im personellen Bereich sieht es auch nicht mehr so dramatisch aus wie im Herbst, sind doch ehemals Langzeitverletzte wie Anton Schönle, Julian Vukoja und Benni Haake wieder voll dabei. Und auch Torben Voss-Fels gehört zum Kader, nachdem er am vergangenen Wochenende einen Einsatz in der Reserve ohne erneute Beschwerden am lädierten Knie überstanden hat. Weiterhin fehlen werden Axel Loer nach seiner Kreuzband-Operation und der in Neuseeland weilende Jannis Falkenberg. Luke Tischer fällt voraussichtlich erkrankt aus. 

Derweil bastelt der STV am Kader für die Saison 20/21. Erste Weichenstellungen wurden jetzt für die Torhüter-Position vorgenommen. Der Vertrag mit Tim Faber, der erst im vergangenen Sommer gekommen war, wird nicht verlängert. „Wir sind sehr zufrieden mit ihm, er ist ein super Typ. 

Doch haben wir eine Soester Lösung gefunden“, erläutert Max Loer. So wird Veit Lichtenegger nach seinem Ausflug nach Schalke in die Börde zurückkehren, wo er ohnehin in der Vereinsarbeit involviert ist. Neben Stammtorwart Birk Muhr soll er auch Youngster Silas Bruyn heranführen, der das Torwart-Trio für die kommende Spielzeit komplettieren wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare