SGO ist der große Verlierer im Abstiegskampf

+
Ruben Brinker, hier im Duell mit dem TuS Lohauserholz, verlor auch gegen die Warendorfer SU.

Warendorf - Schwarz-Gelb Oestinghausen musste im Kampf um den Klassenerhalt den nächsten Dämpfer hinnehmen. Nach der knappen 0:1-Niederlage gegen den TuS Germania Lohauserholz verloren die Schwarz-Gelben auch bei der Warendorfer SU. 2:4 (0:0) hieß es am Ende aus der Sicht der Gäste, die in der ersten Halbzeit hätten in Führung gehen müssen. Aber weder Lars Werthschulte noch Moritz Pipers konnten WSU-Torwart Thomas Wilmer freistehend bezwingen. Nach Foul an Friedrich Dieckmann-Großhundorf gab es nach einer halben Stunde Elfmeter für SGO – Werthschulte ließ auch diese Chance liegen.

„Den Sieg haben wir in der ersten Halbzeit verspielt“, ärgerte sich SGO-Trainer Günter Jochheim über die miserable Chancenverwertung seiner Mannschaft.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste auf dem falschen Fuß erwischt: Nach wenigen Sekunden traf Fabian Schütte. Zwar bediente der eingewechselte Nico Scholz Werthschulte, der zum Ausgleich einschob, aber wenig später traf Frederik Thiemann ins eigene Tor. In der Schlussphase bugsierte Fahri Malaj den Ball zum 3:1 über die Linie, dann hatte die Jochheim-Elf ihre „beste Phase“. Dominique Cicou erzielte das 3:2.

Anschließend ließ SGO aber wieder einiges liegen. Kurz vor dem Ende sorgte Malaj für den 4:2-Endstand.

Durch die Siege von Hultrop und Warendorf verlor Oestinghausen weiter an Boden und hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

SG Oestinghausen: Wellie, Kraft, F. Thiemann, Märte, Nillies (12. Limbrock, 59. Scholz), Metzig, Dieckmann-Großhundorf, H. Thiemann, R. Brinker, Werthschulte, Pipers.

Tore: 1:0 Schütte (46.), 1:1 Werthschulte (60.), 2:1 F. Thiemann (65., Eigt.), 3:1 Malaj (84.), 3:2 Cicou (85.), 4:2 Malaj (87.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare