Gina Lückenkemper läuft mit LGO-Staffel zu Gold bei U23-Meisterschaft

PK Gina Lückenkemper

Leverkusen - Wenn Gina Lückenkemper erzählt, wie sie am Sonntagnachmittag ihren achten Deutschen Meistertitel gewonnen hat, klingt das ziemlich einfach.

„Ich musste gar nicht mehr so viel machen, ich habe den Stab als Erste bekommen und bin dann ins Ziel gelaufen“, sagt die 20-Jährige. Die Soester Sprinterin hat bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Leverkusen am Sonntagnachmittag die Goldmedaille mit der 4x100 Meter-Staffel der LG Olympia Dortmund gewonnen. 

Das Quartett sprintete in 44,86 Sekunden ins Ziel und gewann das Finale so mit deutlichem Vorsprung vor dem SC Preußen Münster auf Platz zwei (46,12 Sekunden). Dabei profitierten die Dortmunderinnen auch davon, dass der favorisierte TV Wattenscheid wegen eines Fehlers beim ersten Wechsel disqualifiziert wurde und so nicht in die Medaillenvergabe eingreifen konnte.

Falk Wendrich springt zu Gold bei U23-DM

Im Vorlauf am Samstag war die LGO-Staffel die Stadionrunde noch deutlich langsamer in 46,93 Sekunden gelaufen und hatte so mit der sechstbesten Zeit das Ticket fürs Finale gelöst. Dabei kamen Gina Lückenkemper und ihre Vereinskollegin Nina Braun allerdings noch nicht zum Einsatz. Nur Klara Leusch und Laura Siegeroth starteten sowohl im Vorlauf als auch im Finale. „Es war schon abzusehen, dass die Staffel in der neuen Besetzung mit uns nochmal deutlich schneller sein würde, daher war der Titel heute schon das Ziel“, sagte Lückenkemper nach dem Rennen. Und auch für ihren Trainer Uli Kunst war die deutliche Steigerung im Endlauf keine allzu große Überraschung. „Ich hatte schon damit gerechnet, dass die Staffel trotz Bahn eins unter 45 Sekunden laufen kann“, so Kunst.

Trotz ihrer Erfahrung in der Nationalstaffel war das Rennen am Sonntagnachmittag auch für Lückenkemper eine kleine Premiere. Erstmals in ihrem Leben kam sie als Schlussläuferin und nicht wie sonst in der Kurve zum Einsatz. Grund war die Bahnverteilung. „Weil wir auf der engen Innenbahn gelaufen sind, haben wir uns entschieden, dass ich der Staffel besser helfen kann, wenn ich auf der Geraden laufe und das hat ja auch recht gut geklappt“, sagte Lückenkemper.

Auf einen Einzelstart bei der U23-DM hatte die Dritte der Europameisterschaft wegen ihres dichten Wettkampfplans verzichtet. Ihr nächstes Rennen steht nun am kommenden Wochenende bei der Team-Europameisterschaft im französischen Lille an. Hier wird Lückenkemper über 100 Meter und mit der deutschen 4x100 Meter-Staffel starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare