Um Landesliga-Aufstieg

Geschafft: RW Westönnen übersteht die erste Runde der Relegation

+

Kierspe - RW Westönnen hat die erste Runde im Kampf um den Landesliga-Aufstieg überstanden. 2:0 (0:0) gewann das heimische Team in Kierspe gegen den SV Ottfingen. Insgesamt ein verdienter Sieg für die Rot-Weißen, die somit im "Viertelfinale" am Sonntag auf den VfB Schloss Holte treffen.

Das Spiel wird wahrscheinlich irgendwo zwischen Lippstadt und Gütersloh stattfinden. In Kierspe begannen beide Team sehr nervös. Westönnen hatte optisch ein leichtes Übergewicht, doch waren beide Mannschaften zunächst auf Ballsicherung aus und gingen wenig Risiko. So gab es in der Anfangsphase nur einen guten Westönner Angriff, doch nach guten Kombinationen ging der letzte Ball von Kevin Nicolai ins Toraus, während Michael Heinz in der Mitte lauerte. 

Auf der anderen Seite lenkte der umsichtige Scheppe das Spiel des SVO und Valido sorgte mit einigen Dribblings für Unruhe in der Westönner Abwehr. Richtig gefährlich wurde Ottfingen aber, wie die Westönner, nicht. So ging die erste Hälfte mit ganz leichten Vorteilen an die Rot-Weißen. Die zweite Halbzeit begann Westönnen mit mehr Schwung. eine Schumacher Flanke setzte Heinz per Kopf auf den Torwart, zudem klärte ein SVO-Spieler für seinen geschlagenen Torwart auf der Linie nach einem Heinz-Schuß. 

Den Nachschuss von Nikolai wehrte der SVO-Torwart ab. Nach einer Stunde verflachte die Partie zusehends. Ottfingen hatte das Pokalspiel vom Dienstag in den Knochen und den Westönnern fehlte die Lockerheit. Erst ein Fehler von Topp, der von Krämpfen geplagt, den Ball verlor, rüttelte die Teams noch einmal auf. So vergab Kolb die Riesenchance für Ottfingen weil er einen Rückpass von der Grundlinie nicht richtig traf (76.) und neben das Tor setzte. Danach wechselte Westönnen, brachte mit Niklas Pleuger einen jungen Stürmer aus der zweiten Mannschaft. 

Dieser war dann wenig später an der Vorentscheidung beteiligt. Er umspielte einen Verteidiger im Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Der fällige Elfmeterpfiff blieb nicht aus. Sezer Toy trat an und traf in der 83. Minute zur umjubelten Westönner Führung. Ottfingen hatte zu wenig Kraft um noch richtig Druck zu machen und so kamen die Westönner in der Nachspielzeit zu gefährlichen Kontern. Den letzten schnellen Gegenzug nutzte Michael Heinz, spielte den Torwart aus und traf zum 2:0. 

RW Westönnen: Rupp, Schneider, Topp (87. Franke), Schwarze, Heinz, Clarysse, Schumacher, Linstaedt, Topcu (77. Pleuger), Toy, Nicolai (78. Brinkmann). 

Tore: 1:0 Toy (FE 83.), 2:0 Heinz (90.+3).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare