Gegen Hammer SpVg II ist ein Dreier Pflicht für SW Hultrop

+
Das jüngste Erfolgserlebnis hatte Hultrop im Pokal in Herzfeld (hier eine Szene); jetzt geht’s gegen Hamm II.

Hultrop – „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Der Song der Höhner, einst aufgenommen zur Handball-WM, passt bestens zur aktuellen Situation beim Bezirksligisten SW Hultrop.

Die Schwarz-Weißen haben seit dem 3:0 im Aufsteigerduell mit Allagen Mitte August nicht mehr gewonnen. Fünf Wochen sind seither ins Land gezogen, in denen die Hultroper nur im Pokal in Herzfeld nach Elfmeterschießen die Oberhand behalten hatten.

Jetzt aber sind die Schützlinge von Trainer Dirk Sellemerten in der Pflicht. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert die zweite Mannschaft der Hammer SpVg im Schatten der Heintroper Mühle. Gegen das punktlose Schlusslicht ist ein dreifacher Punktgewinn Pflicht für die Gastgeber, die mit dem zweiten Saisonsieg den Anschluss ins Mittelfeld herstellen wollen.

Soll dieses Unterfangen gelingen, müssen die Lippetaler eine Schüppe drauflegen in der Offensive. Denn hier litten die SWH-Kicker zuletzt an akuter Ladehemmung. Der letzte Treffer stammt vom 1. September, als Tobias Edler seine Elf in der ersten Halbzeit gegen Lohauserholz in Führung brachte. Selbst im Pokal in Herzfeld gelang ein Tor nur dank gütiger Unterstützung eines SCL-Eigentores.

„Wir hatten ja genügend Chancen herausgespielt, nur haben wir sie nicht genutzt“, trauert Trainer Dirk Sellemerten den verpassten Gelegenheiten vor einer Woche in Freckenhorst nach. Nun gelte es, dieses Manko zu beheben. Der Coach warnt aber davor, das Spiel von vornherein als gewonnen zu betrachten. „Die werden wir nicht mal eben wegknallen, auch andere haben sich so leicht nicht getan. Die Jungs wissen aber, worum es geht, können ja die Tabelle lesen“, weiß Sellemerten, was die Stunde geschlagen hat.

Personal: Bei Hultrop fehlt Thoms (Kreuzband), fraglich sind Hamm, Dieckmann und Bergmeier, wieder dabei sind Risse, Mrzljak und Nils Koschorrek.

Tendenz: SWH S/N/U/N/N – HSV N/N/N/N/N.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare