Der Schock sitzt tief: Adlerträger nicht mehr in A-Kreisliga

Preußen TV Werl: Rückzug in die Fußball-B-Kreisliga Soest

Keine Derbys mit dem SV Hilbeck II wird es für die Werler Preußen geben, die in die B-Kreisliga zurückgezogen haben
+
Keine Derbys mit dem SV Hilbeck II wird es vorerst für die Werler Preußen geben, die in die B-Kreisliga zurückgezogen haben

Überraschung bei der offiziellen Einteilung der Staffeln im Fußballkreis Soest: Preußen TV Werl spielt in der kommenden Saison in der Kreisliga B statt wie vor dem Abbruch in der A-Kreisliga.

Werl – Dahinter steckt offensichtlich ein freiwilliger Rückzug des Vereins – von Preußen-Seite wollte sich zunächst kein Verantwortlicher zu diesem Schritt äußern. Eine öffentliche Stellungnahme folgte allerdings später und ist weiter unten zu finden.

So oder so, sitzt der Schock tief: Zum ersten mal in der 110-jährigen Geschichte von Preußen Werl spielt die erste Mannschaft in der Kreisliga B. Eine Zäsur für den Verein, der immer zu den Topadressen im Kreis Soest zählte, allein 20 Jahre lang spielten die Preußen in der Landesliga.

Preußen Werls Rückzug in die Fußball-B-Kreisliga Soest: Große Zeiten sind längst vorbei

Die ganz großen Zeiten sind allerdings schon länger vorbei: Nach dem Abstieg aus der Landesliga 1991 kehrte Werl nicht mehr zurück, die Bezirksliga war einige Jahre das höchste der Gefühle. Nach dem Abstieg 2006 in die Kreisliga A blieben die „Adlerträger“, wie die Spieler wegen des Adlers im Vereinslogo genannt werden, Stammgast in der Liga – bis zu diesem Sommer.

Eine langfristige Planung macht mitunter auch einen Schritt zurück notwendig. Wir sind fest vom sportlichen Aspekt der Entscheidung überzeugt und gehen voller Tatendrang ins Rennen einer starken Liga mit äußerst interessanten Gegnern.

Patrick Timm, Abteilungsleiter

In den Jahren 2012 bis 2014 klopfte Werl noch einmal an die Tür zur Bezirksliga. Doch seit der Vizemeisterschaft 2014 hinter Nachbar RW Westönnen ging es stetig bergab. Ganz überraschend kam der Rückzug daher nicht. Nach unruhigen Jahren mit mehreren Wechseln in der sportlichen Führung, wechselte im Vorsommer ein Großteil der zweiten Mannschaft aus der Kreisliga C in die A-Liga-Mannschaft. Mit nur einem Punkt aus acht Spielen drohte da schon eine schwere Saison, ehe sie abgebrochen wurde.

Die Ergebnisse an diesem Wochenende beim Wiemer-Cup in Hilbeck ließen Böses erahnen. Dem 0:3 gegen den TuS Uentrop am Samstag folgte ein 0:15 gegen den BV Hamm am Sonntag.

Preußen Werls Rückzug in die Fußball-B-Kreisliga Soest: Bewusster Schritt zurück

Den Rückzug haben sich die Verantwortlichen gut überlegt: „Zur Saison 2021/22 startet Preußen TV Werl freiwillig in der Kreisliga B. Diese Entscheidung steht weiterhin in Verbindung mit einer Neuausrichtung der Fußball-Abteilung des Werler TV“, heißt es im Statement von Abteilungsleiter Patrick Timm. In einer niedrigeren Liga will sich der Verein für die Zukunft neu aufstellen: „Eine langfristige Planung macht mitunter auch einen Schritt zurück notwendig. Wir sind fest vom sportlichen Aspekt der Entscheidung überzeugt und gehen voller Tatendrang ins Rennen einer starken Liga mit äußerst interessanten Gegnern.“ Der eingeschlagene Weg führe schlussendlich zum Erfolg, wie es von Timm heißt.

Und von Resignation ist bei den Preußen nichts zu spüren: „Wir sagen allen Fans und Freunden – wir sehen uns auf dem Platz“, so Patrick Timm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare