Fußball: SW Hultrop und RW Westönnen testen heute

SV Westfalia Soest gewinnt 4:0 bei SpVg. Möhnesee

Joshua Becker (in rot), hier im Zweikampf mit Justus Eickhoff, gewann mit dem SV Westfalia Soest mit 4:0 bei der SpVg. Möhnesee.	Foto: hoffmann
+
Joshua Becker (in rot), hier im Zweikampf mit Justus Eickhoff, gewann mit dem SV Westfalia Soest mit 4:0 bei der SpVg. Möhnesee.

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Westfalia Soest gewannen am Mittwochabend ein erstes Testspiel vor der neuen Saison mit 4:0 beim A-Kreisligisten SpVg. Möhnesee.

Kreis Soest – Am Freitag testen zwei andere heimische Bezirksliga-Teams. SW Hultrop erwartet am 19 Uhr auf dem Sportplatz an der Heintroper Mühle die U19 des SC Verl, die von dem aus Lippetal stammenden Daniel Fröhlich trainiert wird. Sicher ist die ambitionierte Westfalenliga-Mannschaft ein echter Gradmesser für das Team des neuen Trainers Alex Pahl.

Um 19.30 Uhr trifft RW Westönnen am Bahndamm auf den Bezirksligisten TuS Sundern. Nicht ganz eine Woche nach dem 4:0-Sieg beim Landesligisten TuS Wiescherhöfen präsentiert sich die Mannschaft von Trainer Christoph Linstaedt und Co. Marvin Baum erstmals den eigenen Anhängern – die bisherigen Testspiele wurden allesamt auswärts absolviert.

SpVg. Möhnesee – SV Westfalia Soest 0:4 (0:0). „Erst einmal hat uns gefreut, dass wir überhaupt mal wieder spielen konnten“, sagte der Soester Trainer Ibou Mbaye nach dem Spiel in Körbecke. Dann zeigte er sich zufrieden mit der Leistung, lobte gleichzeitig den Gegner, „man hat schon gesehen, warum die vor dem Abbruch auf dem ersten Platz gestanden haben“, meinte er zum A-Ligisten. „Wir haben gegen einen kompakten Gegner aber immer Lösungen gefunden“, so der Trainer des Bezirksligisten zu seiner Mannschaft, „haben uns Chancen erarbeitet.“ Aus seiner Sicht war es nur eine Frage der Zeit, bis die Tore fielen. „Am Anfang habe ich die meisten Neuzugänge spielen lassen, da hat die Abstimmung noch nicht gestimmt. Nach den Wechseln in der Pause wurde das Spiel flüssiger, da waren Spieler auf dem Platz, die sich schon länger kennen.“ Sein Team habe aber noch viel Arbeit vor sich.

Wir haben gegen einen kompakten Gegner aber immer Lösungen gefunden

Ibou Mbaye, Trainer SVW Soest

Viktor Müller vom Gastgeber zeigte sich ebenfalls zufrieden. „Das war bis zur 70. Minute richtig gut“, hatte er von Co-Trainer Sebastian Sprenger erfahren – er selber kam erst in der Nacht aus einem Urlaub zurück. Danach hätten wohl die Kräfte nachgelassen, da die Möhneseer erst am Anfang der Vorbereitung stehen.

SpVg. Möhnesee: Sprenger, Eickhoff, Münzberg, Eickelmann (74. Redemann), Moor (57. Behle), de Smet (74. Haveresch), Pauls, Schulte (57. Peck), Müller (46. Alke), Heuke, Schröder.

SVW Soest: Müller, Wieling (55. Dinkel), Geisthövel, Becker (46. Jurss), Vierus (61. Neitzner), Mehlhorn (46. Brenk), Kourouma, Topp, Grothe, Hinne-Schneider (55. Kötter), Ratz.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Jurss (76., 78., 80.), 0:4 Neitzner (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare