Freundschaftsspiel bei der SG Suttrop/Kallenhardt

Fußball statt Handball: Oberligist Soester TV geht sportlich fremd

Max Picht (rechts) fungierte als „Spielertrainer“ beim STV, gilt er doch als bester Kicker im Team.
+
Max Picht (rechts) fungierte als „Spielertrainer“ beim STV, gilt er doch als bester Kicker im Team.

Sportlich fremdgegangen sind am vergangenen Freitag die Oberliga-Handballer des Soester TV. Sie folgten einer Einladung von Thorsten Heinrich, Trainer des Fußball-A-Kreisligisten SG SW Suttrop/TV Kallenhardt, zu einem Freundschaftsspiel. Am Ende siegten die Fußballer im Hardtstadion standesgemäß mit 4:1 (2:0).

Suttrop – Schon vor Spielbeginn erlebte Thorsten Heinrich, seit vielen Jahr Fan der Soester Handballer, eine Überraschung, wurde ihm doch ein Trikot des Soester TV überreicht.

„Es hat richtig Spaß gemacht. Es war mal wieder schön, nach der langen Pause gemeinsam zu einem Spiel zu fahren – und wenn es auch nur ein Fußballspiel war“, sagte STV-Trainer Max Loer. Die Premiere zu diesem sportlichen Vergleich gab es bereits vor einem Jahr und wenn es nach Max Loer geht, wurde mit der Neuauflage eine kleine Tradition begründet. „Der Spaßfaktor war schon sehr groß. Wir haben uns wohlgefühlt und würden das gerne wiederholen“, sagt der STV-Coach.

Nicht jeder von uns wusste genau, was er machen sollte.

Max Loer, Trainer Soester TV

Sein Team eingestellt hatte aber Max Picht, der auch im Münsterland regelmäßig in einer Studentenliga kickt. Lob gab es für den STV trotz der klaren Niederlage von Trainer Thorsten Heinrich. „Die Handballer sind super trainiert und Max Picht ist eine Granate.“

Eine sportliche Vergleich lieferten sich die Oberliga-Handballer des Soester TV (rote Trikots) und die Fußballer der SG Suttrop/Kallenhardt.

Aber so richtig hat das auch nicht funktioniert: „Nicht jeder von uns wusste genau, was er machen sollte“, sah Max Loer taktische Defizite. So lag sein Team nach elf Minuten 0:2 zurück, stabilisierte sich aber. In die Waagschale warfen die Gäste immerhin ihre Größenvorteile.

So gelang Leon Wolff der Anschlusstreffer. Am Ende stand aber ein verdienter und standesgemäßer Erfolg für die Gastgeber. Christian Hölscher (7., 11), Neuzugang Bernhard Ebo (59., zuletzt SV Völlinghausen) und Tristan Schroer (68.) erzielten die Treffer für die SG.

Schiedsrichter Denis Engelhardt (TuS Warstein) hatte auch sehr viel Spaß an der Partie, denn „die Handballer verhalten sich vorbildlich und reklamieren nicht“, so der SG-Trainer. Neben den Spielern aus dem aktuellen STV-Kader waren auch noch Jan Franke, der eigentlich mit dem Handball aufgehört hat, und Michael Künast aus der Reserve mit dabei.

Die sportlich faire und freundschaftlich verlaufene Partie endete mit einem gemeinsamen und netten Ausklang bei Gegrilltem und kühlen Getränken – was auch kein unwichtiger Aspekt dieses Freundschaftsspiel im wahrsten Sinne war.

Die Fußballer wollen in der neuen Saison einen Gegenbesuch bei einem Heimspiel des Soester TV unternehmen, wenn es der eigene Kreisliga A-Spielplan zulässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare