1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Elf Spiele sieglos, Absturz in Tabelle: A-Kreisligist hält trotzdem am Trainer fest

Erstellt:

Von: Sebastian Heinke

Kommentare

Fußball, Kreisliggga A: TuS Wickede - BV Bad Sassendorf 1:3
Bei der TuS Wickede (schwarz-rot) - hier im Spiel gegen BV Bad Sassendorf (1:3) läuft es bislang nicht so gut. © Sebastian Heinke

So kann man auch mit einer Krise umgehen: Bei der TuS Wickede und Neu-Trainer Tobias Walter läuft es nicht so, wie man sich das erträumt hat. Das Vertrauen ist aber geblieben.

Wickede – Seit elf Liga-Spielen sieglos, abgerutscht auf Platz 13 der Kreisliga A – die Krise bei der TuS Wickede verschärft sich: Beim 1:2 bei Sassendorfs zweiter Mannschaft verspielte die Mannschaft von Tobias Walter eine 1:0-Führung. Doch am Tag nach der Niederlage steht fest: Die Wickeder halten an Walter als Trainer fest.

„Ja, es ist gerade eine ganz schwierige Situation, aber wir wollen unbedingt an Tobias festhalten. Es liegt ganz sicher nicht an ihm“, so Marc Wildschütte, sportlicher Leiter der TuS Wickede.

Fußball, Trainer, TuS Wickede, Tobias Walter
Tobias Walter, Trainer beim TuS Wickede © Sebastian Heinke

Seit Wochen fehlt dem Trainer Woche für Woche eine ganze Elf durch diverse Gründe. Leistungsträger wie Kretz, Kree und Seifried sind seit Langem außer Gefecht. Die Kirmes-Pause kommt den Wickedern jetzt Recht. „Wir hoffen in den nächsten zwei Wochen auf Rückkehrer und dann bin ich überzeugt, dass wir wieder Punkte einfahren werden“, so Wildschütte weiter.

Die Pause soll aber auch genutzt werden, um intern Gespräche zu führen. Denn Fakt ist, dass man mit anderen Ambitionen in die Saison gestartet ist. „Aber welche Mannschaft spielt mit zehn bis 15 Ausfällen oben mit?“, fragt Wildschütte. Der Turnaround soll mit Walter gelingen – wenn es nach den Wickeder Verantwortlichen geht, mit einem Sieg gegen Aufsteiger Neuengeseke nach der Kirmespause.

Auch interessant

Kommentare