Fußball

Diese drei bilden übergangsweise ein Trainertrio bei Bad Sassendorf

Mike Tyrala, Manuel Weindorf und Björn Polzin (von links) bilden das Trainertrio beim BV Bad Sassendorf.
+
Mike Tyrala, Manuel Weindorf und Björn Polzin (von links) bilden das Trainertrio beim BV Bad Sassendorf.

Der Fußball-A-Kreisligist BV Bad Sassendorf hat die Nachfolge nach dem überraschenden Abgang seines Spielertrainers Sebastian Tyrala geregelt. Als Trio bis zum Saisonende übernehmen die beiden Spieler Björn Polzin und Mike Tyrala zusammen mit dem bisherigen Co-Trainer Manuel Weindorf.

Bad Sassendorf – Das war schon die Wunschkonstellation nach der Entscheidung des Ex-Profis Ende Januar, zum Dortmunder Landesligisten Türkspor Dortmund zu wechseln. Aber es mussten zunächst einige Dinge geklärt werden, und angesichts der Corona-bedingt unterbrochenen Saison gab es ohnehin keinen Zeitdruck.

„Das ist für den Rest der Saison. Aber wir wissen ja überhaupt nicht, wie es weitergeht“, sagt der Vereinsvorsitzende Volker Stein auch angesichts der ungewissen Perspektive für einen Wiederbeginn. „Das ist die richtige und beste Entscheidung. Aber wir haben noch einmal in der Mannschaft Einzelgespräche darüber geführt. Wichtig ist, dass der große Zusammenhalt in der Mannschaft bestehen bleibt“, nennt Mike Tyrala einen weiteren Aspekt. Er hofft, dass die Saison fortgesetzt wird, zumal der Tabellenvierte gut im Aufstiegsrennen zur Bezirksliga liegt. „Es wäre schade, wenn wir eine zweite Saison vorzeitig beenden müssen“, sagt Tyrala mit Blick auf die sportlichen Ambitionen. „Wir haben ein auf den Papier leichteres Restprogramm als etwa Spitzenreiter Möhnesee“, erklärt Polzin. Beide hoffen, dass es bald eine Perspektive für eine Rückkehr auf den Sportplatz gibt – in welcher Form auch immer. „Wir machen jetzt schon zweimal die Woche online was mit den Spielern, aber das ist ja nicht dasselbe“, sagt Polzin.

Reichlich Erfahrung als Spieler

Der erfahrene Polzin (34), ausgestattet mit Westfalenliga-Erfahrung beim SC Neheim und davor bei der Hammer SpVg, Westfalia Rhynern und dem SV Lippstadt 08, und auch Sebastians Tyralas jüngerer Bruder Mike (22) werden dabei stärker eingebunden als Weindorf. „Es wird aus privaten Gründen schwierig für Manuel sein, immer da zu sein“, erläutert der 73-jährige Vereinsvorsitzende zu dieser Trainerkonstellation.

„Er wird uns so gut es geht unterstützen. Falls wieder gespielt wird, ist es ja auch wichtig, dass jemand an der Seitenlinie steht“, wünscht sich Mike Tyrala. Der frühere Jugend-Bundesliga-Spieler war bislang auch Kapitän der Mannschaft. Für ihn und Polzin wäre es Neuland, als spielende Trainer auch auf dem Platz zu stehen und dort auf verschiedene Spielkonstellationen zu reagieren. „Die meisten Spieler sind ja auch älter als ich“, sagt Mike Tyrala und hofft darauf, dass er auf seine zweijährige Zeit als A-Jugend-Trainer des BVS zurückgreifen kann.

Externe Lösung zur neuen Saison

Zur kommenden Saison strebt der Vorstand des BV Bad Sassendorf aber eine externe Lösung an. „Wir haben auch schon ein paar Gespräche geführt. Aber wir sind noch zu keinem Ergebnis gekommen“, erklärt Stein. Denn mit Blick auf die beiden Ex-Trainer Tobias Boschert als A-Lizenz-Inhaber und dessen Nachfolger Tyrala (Ex-Profi und B-Lizenzler) sei die Messlatte für einen Neuverpflichtung entsprechend hoch. „Die Jungs sind ein entsprechendes Training gewohnt“, erklärt Stein, dass er sich erneut einen Fachmann für die Seitenlinie wünscht.

Mike Tyrala gibt bis zum Sommer sein Kapitänsamt auf und wäre genau wie Polzin im kommenden Jahr dann unter einem Nachfolger wieder Spieler – wie der überwiegende Teil des aktuellen Aufgebotes. Polzin könnte sich auch vorstellen, Co-Trainer zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare