Ibou Mbaye warnt vor der Hammer Reserve

+
Auch nach dem Spiel gegen die Hammer Reserve wollen die Kicker des SV Westfalia Soest am Sonntag jubeln.

Soest – Der Weg an die Spitze der Bezirksliga 7 ist kein Selbstläufer. Die Kicker vom SV Westfalia Soest haben nach dem verheißungsvollen Auftakt gegen Rietberg in Freckenhorst feststellen müssen, dass jugendlicher Elan allein nicht reicht.

Am Sonntag um 15 Uhr haben die Bördestädter Gelegenheit, im Heimspiel gegen die Hammer SpVg II die Scharte wieder auszuwetzen. 

Im Vorfeld warnt SVW-Trainer Ibou Mbaye davor, die Gäste an ihren bisherigen Ergebnissen zu bewerten. Mit 2:10 verlor die HSV-Reserve in Oestinghausen, mit 0:4 daheim gegen Drensteinfurt. Mbaye hat die Hammer Truppe bei letztgenanntem Spiel in Augenschein genommen: „Das sind gute Jungs, die sind nicht so schlecht, wie die Ergebnisse vermuten lassen. Sie sind eben noch unerfahren. Außerdem könnte die Mannschaft mit Spielern von oben verstärkt werden“, rechnet er mit Oberliga-Spielern im Hammer Kader. 

Gleichwohl ist der Soester Coach zuversichtlich, dass seine Schützlinge voller Tatendrang sind, um sich für die Niederlage in Freckenhorst zu rehabilitieren. „Wir haben da etwas gutzumachen und müssen alles die Waagschale werfen, um die drei Punkte zu holen“, erwartet und erhofft er einen Sieg von seiner Elf. 

In seinem Kader wird er dabei denjenigen Spielern den Vorzug geben, die stets im Training sind. „Ich kann nicht die Urlauber sofort wieder spielen lassen. Sie müssen sich erst einmal hinten anstellen“, verweist Mbaye darauf, dass die Trainingsbeteiligung für ihn ein wichtiger Faktor ist. „Die Urlauber müssen sich erst einmal im Training empfehlen und können in der Zweiten spielen“, deutet er an, dass die Rückkehrer Bonk, Tas und Geisthövel trotz ihrer fußballerischen Klasse keinen Stammplatz haben.

Personal: Beim SVW fehlen die verletzten Resch und Stemmerich. 

Letzte direkte Duelle in der Saison 17/18: 1:2 in Soest, 0:3 in Hamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare