1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

SC Sönnern geht nach der Pause in Hamm unter - 1:5

Erstellt:

Von: Peter Schwennecker

Kommentare

Frank Vollenberg vom SC Sönnern.
Frank Vollenberg brachte den SC Sönnern in Hamm in Führung. © Thorsten Hoffmann

Beim ersten Mal verlor der SC Sönnern 1:3, das neu angesetzte Fußball-Bezirksliga-Spiel bei der Hammer SV II verlor Sönnern noch deuticher.

Hamm – Robin Grosch, derzeit erkrankter Trainer der Fußball-Bezirksliga-Mannschaft der Hammer SpVg, war erleichtert, als er am Mittwochabend kurz vor 21 Uhr den Anruf von seinem Assistenten Dominik Canta erhielt.

Schließlich erfuhr der Coach vom 5:1 (0:1)-Kantersieg seiner Mannschaft im neu angesetzten Spiel gegen den SC Sönnern.

Schon das erste Aufeinandertreffen hatte die HSV-Reserve gegen den SC mit 3:1 gewonnen, doch war die Partie vom Bezirkssportgericht neu angesetzt worden, weil mit Florian Schlottmann ein Akteur dabei war, der zuvor in einem Testspiel die Rote Karte gesehen hatte und deshalb nicht spielberechtigt war. Aus diesem Grunde waren den Hammern schon die drei Punkte vom 2:1-Sieg gegen Sünninghausen abgezogen worden.

Von einer Genugtuung wollte Grosch allerdings nicht reden. „Ich bin froh, dass die Sache jetzt vorbei ist“, sagte der Coach. „Meine Mannschaft hat die Steine, die man ihr mit den Händen in den Weg gelegt hat, jetzt entschlossen mit dem Bagger weggeräumt.“

Gegen Sönnern lief es für die Gastgeber auf zunächst auch nicht nach Wunsch. Sönnern ging durch ein Traumtor von Frank Vollenberg aus 40 Metern im ersten Durchgang in Führung (9.).

Im zweiten Abschnitt übernahmen die Hammer mehr und mehr die Initiative. Nach 55 Minuten erzielte Sefa Ayaz mit einem Distanzschuss zunächst den Ausgleich, wenig später brachte er die HSV-Reserve in Führung (65.). Sönnern hatte danach nichts mehr entgegenzusetzen und musste am Ende noch weitere Treffer der Rot-Weißen durch Nico Kozdon (74.), den eingewechselten Furkan Darama (77.) und Özkara (79.) hinnehmen.

Auch interessant

Kommentare