1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Früherer Regionalliga-Stürmer verstärkt Soester Offensive

Erstellt:

Von: Thomas Müller

Kommentare

Dustin Hamel (links) und Wolfgang Brotte (rechts) begrüßen Marcello Costa Rebelo beim SV Westfalia Soest.
Dustin Hamel (links) und Wolfgang Brotte (rechts) begrüßen Marcello Costa Rebelo beim SV Westfalia Soest. © Müller, Thomas

Ein früherer Regionalliga-Stürmer verstärkt die Offensive des Landesliga-Spitzenreiters SV Westfalia Soest.

Soest – Herbstmeister als Aufsteiger, die mit Abstand beste Abwehr der Landesliga 2 bei nur sechs kassierten Treffern. Da fällt der SV Westfalia Soest mit seiner Offensive etwas aus dem Rahmen. Denn 47 erzielte Tore in 16 Spielen sind nicht der alleinige Topwert, den muss sich Soest mit Drolshagen (17 Spiele) und Erlinghausen (16) teilen.

Grund genug für Soest, einen Offensivmann mit Regionalliga-Erfahrung zu holen? Nun ja, nötig hätte der SVW Soest das sicherlich nicht. Doch gleichzeitig wäre es sicherlich auch fahrlässig nicht zuzuschlagen bei einem Spieler, den die Soester schon länger auf dem Zettel stehen haben: Marcelo Costa Rebelo (21) kommt vom FC Remscheid, hat aber in der Jugend neben dem VfL Bochum auch beim SV Lippstadt gespielt, bei dem er nach der Jugend auch Einsatzminuten in der Regionalliga sammelte.

Mit Marcello haben wir Qualität dazugewonnen und wir wären blöd, wenn wir zusätzliche Qualität nicht in den Kader holen würden.

Dustin Hamel, Sportlicher Leiter

„Mit Marcello haben wir Qualität dazugewonnen und wir wären blöd, wenn wir zusätzliche Qualität nicht in den Kader holen würden“, erklärt Dustin Hamel, der zusammen mit Wolfgang Brotte die Sportliche Leitung beim SV Westfalia Soest bildet. „Wir sind stetig dabei, uns zu verbessern. Natürlich in erster Linie mit Spielern, die wir haben. Aber wenn wir die Möglichkeit haben, jemanden für uns zu gewinnen, bei dem es langfristig für uns Sinn ergibt, dann machen wir das.“

Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Facebook.

Hamel kennt Rebelo aus seiner Zeit als Co-Trainer in Lippstadt. Soests Trainer Ibou Mbaye hat den 21-Jährigen im Rahmen eines Praktikums beim Regionalligisten kennengelernt. Er freut sich auf den Neuzugang: „Marcello ist ein vielseitig einsetzbarer Spieler. Er kann auf der Außenbahn und im Mittelfeld spielen.“ Wo der Soester Trainer den technisch starken Linksfuß einsetzen wird, bleibt abzuwarten, seine offensiven Qualitäten sollen die Soester jedenfalls gefährlicher machen: „Er ist spiel-intelligent und hat einen guten Abschluss.“

Für mich ist die Liga und das Niveau wichtig. Ich habe die Entwicklung Soests beobachtet. Der Plan, der mir gezeigt wurde, auch über den Sommer hinaus, hat mir gefallen. Hier entwickelt sich etwas.

Marcelo Costa Rebelo

„Marcelo ist uns immer im Sinn geblieben, einen ersten Kontakt gab es schon vor einem Jahr, als er noch in Lippstadt war. Damals hat sich Marcelo noch gegen uns entschieden“, berichtet Hamel von der Absage im vergangenen Winter. Damals zog es den Bestwiger zunächst zum FC Remscheid in der Landesliga Niederrhein, der von Marcel Heinemann, einem anderen langjährigen Vertrauten Rebelos betreut wurde. Auch wegen einiger Verletzungen kam er in dieser Spielzeit erst zu vier Einsätzen.

Der Kontakt nach Soest riss nie ab und nach einem Jahr überzeugte das Gesamtpaket unter anderem bestehend aus Mbaye, Hamel, der guten sportlichen Situation und einer nur noch halbstündigen Anfahrt: „Für mich ist die Liga und das Niveau wichtig. Ich habe die Entwicklung Soests beobachtet. Der Plan, der mir gezeigt wurde, auch über den Sommer hinaus, hat mir gefallen. Hier entwickelt sich etwas.“

Hamel ist sich sicher, dass Rebelo entscheidend helfen kann, die Entwicklung voranzubringen, allein durch seine außergewöhnlich Fertigkeiten: „Er hat eine wahnsinnig gute Ausbildung genossen, ist technisch total versiert, aber auch bissig im Zweikampf. Guter linker Fuß, gute Steckbälle kann er spielen – und auch vom Alter her genau das, was wir in unserem Verein haben wollen.“ Aber auch Miteinander passe sehr gut, wie Mbaye betont: „Menschlich ist er top, er passt super zu unserer Truppe.“

Auch interessant

Kommentare