Frauen des Soester TV peilen in Wanne vierten Sieg des Jahres an

Soest - Seit dem Jahreswechsel läuft es bei den Handballdamen des Soester TV. Zu Beginn der Rückrunde haben die Schlüsselträgerinnen in der Landesliga dreimal in Folge gewonnen. Am Sonntag wollen sie den vierten Sieg seit Silvester folgen lassen, wenn sie um 16 Uhr beim TV Wanne 1885 gastieren.

„Wir müssen die Spannung hoch halten“, setzt Trainer Willi Barnhusen darauf, dass seine Damen den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Die Statistik würde vielleicht Anlass dazu geben, haben doch die Gastgeberinnen aus dem Herner Stadtteil zuletzt zweimal verloren, wurden im Hinspiel klar mit 28:21 besiegt und vegetieren als aktueller Elfter (4:24) im Tabellenkeller herum.

Barnhusen ist aber zuversichtlich, dass seine Schützlinge den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern vielmehr an die vielversprechenden Vorstellungen der vergangenen Wochen anknüpfen. Hier bedarf es nur einer verbesserten Konstanz innerhalb der 60 Minuten, um auch einmal die volle Leistung über die gesamte Spieldauer abzurufen.

Im Soester Kader wird die auswärts zumeist nicht mitfahrende Ines Rustemeyer ebenso fehlen wie die noch nicht von einer Verletzung genesene Britta Saamen. Vorerst ihr Glück in der zweiten Mannschaft suchen wird Eva Vogt, wie sie nach ihren 60 Minuten auf der Bank im jüngsten Spiel gegen Kierpse mit ihrem Trainer abgesprochen hat. „Sie will dort Spielpraxis sammeln“, versteht der Coach den Schritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare