Alternatives Angebot des JC Welver

Fitnesstraining vor dem Laptop

Isabell Will und ihre Trainerkolleginnen bieten beim JC Welver online Fitness-Kurse an.
+
Isabell Will und ihre Trainerkolleginnen bieten beim JC Welver online Fitness-Kurse an.

Welver – Wenn Karin Grenzheuser, Isabelle Will und ihre Kolleginnen aus dem Trainerteam des Judoclubs Welver zu fetzigen Rhythmen ihre Schützlinge auf Trab bringen, tummeln sich in der Regel bis zu drei Dutzend oder mehr Breitensportler in der Mattensporthalle am Buchenwald. Wenn die Trainerinnen der Fitness-Abteilung des rührigen Vereins aus der Niederbörde in diesen Tagen die Übungen vormachen, sind sie allein auf weiter Flur. Denn die Corona-Schutzverordnung hat auch den Mitgliedern des JC Welver den Weg in ihre sportliche Heimstatt verwehrt.

Das wollten die Übungsleiterinnen aber nicht zum Anlass nehmen, den Betrieb einzustellen, wie es schon im Frühjahr zwei Monate lang geschehen musste.

„Wir haben uns im Trainerteam besprochen und überlegt, was wir unseren Mitgliedern anbieten können“, erläutert Karin Grenzheuser. So wurde beschlossen, mittels des Online-Konferenz-Portals Zoom Trainingsstunden anzubieten. Seit der zweiten November-Woche läuft das Programm – mit zunehmend positiver Resonanz.

Fünf Trainerinnen – neben Grenzheuser und Will sind auch Wendy Daelman, Gabi Krüger und Irmela Watermann-Mees am Start – wechseln sich nun ab, bauen in der JC-Halle das Laptop auf, schalten die Kamera an und die Musik ein und animieren die online zugeschalteten Mitglieder zum Mitmachen.

„Das ist besser als nichts“, gesteht Karin Grenzheuser, dass dieses Angebot das Präsenz-Training in der gerade frisch renovierten Halle nicht zu hundert Prozent ersetzen kann. Doch die JCler nehmen das Angebot dankend an, stellen sich zu Hause vor ihr Laptop und machen die Übungen mit, die ihnen die Trainerinnen vormachen.

„Das hat mir schon gefehlt“, bedauert Isabell Will, dass der Lockdown das Trainingsprogramm der Fitness-Abteilung zum zweiten Mal zum Erliegen gebracht hat. Nach der ersten Zwangspause hatten sie ein Konzept erstellt, wie maximal 22 Teilnehmer mitmachen können. Mit schwarzen Punkten wurden die Bereiche auf den Matten angezeigt, wo sich die Sportler tummeln durften. „Wir hatten uns so gefreut, dass wir die Leute endlich wieder sehen durften“, waren Will und Co. heilfroh, dass es im Mai wieder losgehen durfte.

Dem zweiten Lockdown begegnen sie nun mittels Zoom. Start ist mit einem Aufwärmprogramm namens Tabata, fährt die Belastung nach und nach hoch. Acht Übungen mit je 20 Sekunden in vier Minuten wie die Hampelmänner (Jumping Jacks) bringen die Teilnehmer ins Schwitzen.

Dann geht‘s an die verschiedenen Kräftigungsübungen wie Kniebeugen (Squads) und Ausfallschritte (Lunges) für die Beine, Bauchmuskelübungen wie Sit-Ups, Planks und Crunches oder Übungen für die Arme wie Liegestütze, Trizeps-Dips oder gar Mountain-Climbers – muss ja heutzutage fast alles englische Begriffe haben. Natürlich darf und muss am Ende ausgiebig gedehnt werden; wer sehnt nicht nach einer anstrengenden Dreiviertelstunde diesen Abschluss herbei…

Beim JC Welver wird das Online-Programm in der nächsten Woche fortgesetzt und voraussichtlich auch noch bis Weihnachten. Am Dienstag ab 19 Uhr steht Fitness-Mix auf dem Programm, am Mittwoch ab 9 Uhr Orthopädie, am Donnerstag ab 9 Uhr HIIT und Kraft sowie um 19 Uhr Fitness-Mix. Mitglieder können sich mit einer Meeting-ID und einem vom Verein zu vergebenden Passwort einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare