1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erfahrener Stürmer und Co-Trainer beendet Kreisliga-Karriere

Erstellt:

Von: Frank Zöllner

Kommentare

Marius Janus bei seiner Auswechslung im Spiel bei der TuS Wickede.
Marius Janus bei seiner Auswechslung im Spiel bei der TuS Wickede. © Marcel Kroel

Er ist Vollblutstürmer und spielender Co-Trainer. Nun kündigt er seinen Abschied zum Ende des Jahres an

Körbecke – Marius Janus, spielender Co-Trainer der SpVg Möhnesee und Stürmer, geht im Winter von Bord der „Matrosen“. Denn der 40-Jährige hat nun offiziell bekannt gegeben, dass er nach drei Jahren seine Position niederlegen wird.

Diese Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen und auch Mannschaft und Vorstand bedauern den Schritt ihres langjährigen Sportkameraden, obwohl sie Verständnis für seine Entscheidung haben. Denn Marius Janus möchte die zusätzliche Zeit für das KaLé nutzen, der Lounge-Bar, die seine Frau Lena Janus und ihre Freundin Kara Winschel Ende September in Körbecke eröffnet haben.

In den noch ausstehenden Spielen bis zur Winterpause werde er auf und neben dem Fußballplatz alles für die „Matrosen“ geben. Das erste Zeichen setzte er dafür beim jüngsten 6:1-Auswärtssieg bei der TuS Wickede, als er in der 22. Minute die 2:0-Führung erzielte.

Ich bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit hatte, meine spielerische Erfahrung an unsere jüngeren Spieler weiterzugeben.

Marius Janus

„Ich bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit hatte, meine spielerische Erfahrung an unsere jüngeren Spieler weiterzugeben“, sagt Marius Janus. Mit Dennis Pauls sei ein sehr guter Spieler aus der eigenen A-Jugend auf seiner Position nachgerückt. „Die Matrosen sind daher auch ohne mich sehr gut für die Zukunft aufgestellt“, erklärt der Routinier.

Sein Traineramt bei der E1-Jugend wird er allerdings weiter tatkräftig ausfüllen und auch die Alten Herren können sich weiterhin auf seine stürmerischen Qualitäten verlassen.

Von Marcel Kroel

Auch interessant

Kommentare