Weiterer Neuzugang für den Bezirksligisten

Einstiger Aufstiegsheld der Soester A-Jugend kehrt zum SVW zurück

Wolfgang Brotte (links), Sportlicher Leiter des SV Westfalia Soest, begrüßt den Rückkehrer Adrian Dinkel.
+
Wolfgang Brotte (links), Sportlicher Leiter des SV Westfalia Soest, begrüßt den Rückkehrer Adrian Dinkel.

Dem Sauerländer Adrian Dinkel hatte der SV Westfalia Soest bereits vor drei Jahren fast ein Denkmal gesetzt, als er im letzten Saisonspiel beim FC Brünninghausen drei Minuten vor dem Abpfiff für die U19 des SVW mit seinem Tor in die Westfalenliga schoss.

Soest – Anschließend verließ der angehende Polizeimeister den SV Westfalia und heuerte beim Landesligisten SV Brilon an, bei dem er zwei Jahre Erfahrung sammelte und auf der linken Seite in der Defensive die Reihen dicht hielt.

In der annullierten Saison stand Dinkel mit dem SVB mit einem Sieg aus acht Partien und drei Punkten zum Zeitpunkt des Abbruches auf den vorletzten Platz.

In der kommenden Saison wird Dinkel wieder die Soester Farben tragen und den Bezirksliga-Kader des SVW unter Ibou Mbaye verstärken.

Trainer Mbaye nahm Kontakt zum Defensivspieler auf

Coach Mbaye nahm zu seinem ehemaligen Zögling Kontakt auf, als er erfuhr, dass der 20-jährige Dinkel aus beruflichen Gründen aus dem Sauerland nach Dortmund umzogen ist. „Bevor Dortmunder Vereine auf das Talent aufmerksam werden konnten, habe ich schnell zum Hörer gegriffen und Adrian kontaktiert“, erklärt Ibou Mbaye, und: „Obwohl wir die Kaderzusammenstellung für die neue Saison eigentlich abgeschlossen hatten, wollte ich Adrian für uns gewinnen. Er passt nicht nur menschlich zu uns, sondern hat auch eine unglaubliche Willens- und Zweikampfstärke. Ich habe immer gesagt, wenn wir ein weiteres junges Talent finden, werden wir prüfen, ob er uns und dem Kader weiterhilft.“

Der Trainer, der mit Dinkel mit der U19 aufgestiegen war, ist „zu 100 Prozent bei Adrian davon überzeugt, dass er uns sowohl in der Offensive als auch Defensive weiterhelfen wird“.

Adrian Dinkel erlernte als Fünfjähriger beim TuS Velmede Bestwig das Fußballspielen, wechselte über den SV Brilon und dem SC Neheim in der B-Jugend zum Westfalenligisten SV Lippstadt. In der A-Jugend spielte er bereits für den SVW Soest und erzielte das goldene Tor zum Westfalenliga-Aufstieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare