Leichtathletik

Diese Auszeichnungen könnte Gina Lückenkemper abräumen

+
Gina Lückenkemper beim Deutschen Sportpresseball in der Alten Oper Frankfurt.

Das Sportjahr 2018 war erfolgreich für Gina Lückenkemper. Die in Hamm geborene Soesterin hat gleich zwei EM-Medaillen gewonnen. Dafür darf sie jetzt auf Auszeichnungen hoffen.

Soest - Abendkleid statt Sprint-Outfit: Am Samstag besuchte Gina Lückenkemper den Sportpresseball. Die gebürtige Hammerin sah in der Alten Oper Frankfurt, wie Angelique Kerber als „Sportlerin mit Herz“ und Philipp Lahm als „Legende des Sports“ ausgezeichnet wurden. 

Bald schon könnte Lückenkemper selbst eine Ehrung entgegennehmen. Die 21-Jährige, die in Soest wohnt und für Bayer Leverkusen startet, ist für den Felix-Award nominiert. Der Preis der besten NRW-Sportler des Jahres wird am 14. Dezember in der Dortmunder Westfalenhalle verliehen. Lückenkemper ist in gleich zwei Kategorien vertreten: „Sportlerin des Jahres“ und „Mannschaft des Jahres“. 

Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin lief Lückenkemper über 100 Meter zu Silber und unterbot erneut die Elf-Sekunden-Marke. Das deutsche Quartett über 4x100 Meter holte bei der EM in der Hauptstadt Bronze. 2015 hatte die Sprinterin einen „Felix“ als beste Newcomerin und 2017 als „Sportlerin des Jahres“ errungen. Die Online-Abstimmung ist bis zum 3. Dezember möglich.

Neben der Nominierung erreichten Lückenkemper weitere positive Nachrichten. Die gebürtige Hammerin ist Teil des Olympiakaders. Die Vize-Europameisterin hat damit die höchste Kaderstufe erreicht, die in der deutschen Leichtathletik möglich ist. Insgesamt umfasst der Bundeskader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes 468 Athleten. Vor der Nominierung haben die Bundestrainer auf Grundlage der Leistungen im Jahr 2018 Vorschläge für die Kaderberufungen gemacht.

Von der Mitgliedschaft im Bundeskader hängt unter anderem ab, welche finanzielle Förderung die Sportler bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare