Walter und Eschmann verlängern

Dienstältester Trainer in der Kreisliga A macht weiter

Trainer Tobias Walter (links) und der neue Co-Trainer Christian Eschmann (rechts) stellen die Neuzugänge des A-Kreisligisten RW Westönnen II vor: (von links) Jonas Jahn, Jannik Niebling und Nico Rosenkranz.
+
Trainer Tobias Walter (links) und der Co-Trainer Christian Eschmann (rechts), hier bei der Vorstellung der Neuzugänge des A-Kreisligisten RW Westönnen II im Sommer, bleiben. Jonas Jahn (2. von links) verlässt den Verein allerdings.

Der Fußball-Bezirksligist RW Westönnen hat weitere Weichen gestellt. Tobias Walter und dessen Co-Trainer Christian Eschmann trainieren die in der Kreisliga A spielende Reserve auch in der Saison 2021/22.

Westönnen – Der 36-jährige Walter geht dann bereits in seine neunte Saison als Trainer der „Zweiten“ der Rot-Weißen, ist damit dienstältester Trainer in der Kreisliga A. Sein „Co“ Eschmann geht in seine zweite Saison. In der inzwischen annullierten Spielzeit 20/21 belegte RWW II mit acht Punkten aus sieben Spielen Platz zwölf.

„Die letzten beiden Spielzeiten waren schon speziell. Das nagt und zieht Motivation. Das Auf und Ab ist schon nervig“, sagt Walter. Er hofft deshalb, dass es erst dann weitergeht, wenn es weitgehend gesichert ist, wieder eine komplette Saison zu spielen.

Wir sind froh, dass die beiden weitermachen. Auch die Mannschaft bleibt weitgehend zusammen.

Matthias Gerke, Vorsitzender RW Westönnen

„Wir sind froh, dass die beiden weitermachen. Auch die Mannschaft bleibt weitgehend zusammen“, sagt Vorsitzender Matthias Gerke auch mit Blick auf die Reserve in ihrer Funktion als Unterbau. „Es kommen sieben Spieler aus der Jugend heraus. Für die Jungs ist es ja ein großer Sprung in die Senioren und eine Umstellung. Mal sehen, wer es davon in der ‘Ersten’ schafft oder es erst bei uns versucht“, ergänzt Walter. „Mit der Reserve in der Kreisliga A sind wir gut aufgestellt, um ihnen Perspektiven zu bieten“, erklärt Gerke.

Sattler kommt als neuer Torwart dazu - Risse und Jahn hören auf

Fest steht zudem, dass mit Theo Sattler ein Torwart dazukommt, der vor seiner längeren Pause in der A-Jugend der Westönner gespielt hatte. „Das war unsere größte Baustelle, da unsere anderen beiden Torhüter unter der Woche oft beruflich verhindert waren und auch oft an den Wochenenden fehlten“, erklärt der erfahrene Trainer.

Hingegen verlassen mit Sebastian Risse (hört altersbedingt auf) und Jonas Jahn (ist weggezogen) zwei Innenverteidiger das Team. Das soll durch die neu dazukommenden Jugendlichen aufgefangen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare