1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Diese Sportlerin aus dem Kreis Soest holt EM-Gold und hofft auf Olympia

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Zöllner

Kommentare

Shara Hubrich (2. von links) jubelt über den EM-Titel mit dem Frauenteam.
Shara Hubrich (Mitte) jubelt über den EM-Titel mit dem Frauenteam. © DKV

Shara Hubrich aus Borgeln hat bei der Karate-Europameisterschaft im kroatischen Porec im Einzelfinale Silber in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm gewonnen, wobei bei der 23-Jährigen nach Ende der Kampfzeit die Kampfrichter entscheiden mussten.

Porec – Hubrich erfüllte sich aber ihren Goldtraum später im Team. Das deutsche Trio mit Hubrich, Jana Messerschmidt (bis 55 kg) und Johanna Kneer krönte den Samstagabend in Porec mit dem Gewinn der Goldmedaille gegen das starke Team der Türkei.

Nachdem Messerschmidt in der ersten Runde mit 2:0 gewonnen hatte, sicherte Johanna Kneer aus Ravensburg mit einem 0:0 die Ausgangsbasis für die letzte Runde. Die Türkei hätte für einen Sieg 3 Punkte gebraucht, doch das „Leichtgewicht“ Shara Hubrich, die nicht einmal eine Stunde zuvor ihr Einzelfinale bestritt, entfache ein wahres Technik-Feuerwerk und ließ ihrer Gegnerin mit einem 10:4 Erfolg nicht den Hauch einer Chance.

Hoffnung auf Olympia-Teilnahme

Nach der Bronze-Medaille bei der EM 2019 in Spanien ist dies der größte Erfolg des Deutschen Karate-Verbandes in der jüngeren Geschichte. Neben den beiden Titeln für das Frauenteam und Jonathan Horne (über 84 kg) und den Silbermedaillen von Shara Hubrich und Jana Messerschmidt erreichte Noah Bitsch aus Thüringen noch die Bronze-Medaille (bis 75 kg).

Shara Hubrich kann sich weiter Hoffnungen auf eine Olympia-Teilnahme machen. Vom 11. bis 13. Juni werden in Paris pro Gewichtsklasse noch drei Startplätze für Tokio vergeben. Natürlich ist dort die Konkurrenz ungleich größer, weil die Welt-Elite zu Gast sein wird. Doch die Leistungen von Porec machen Mut.

Auch interessant

Kommentare