Volleyball Damen

Derby zwischen STV-Reserve und Westönnen "ein richtig tolles Spiel"

+

Kreis Soest – Während die meisten Volleyballerinnen des Kreises auf die Zielgerade der Saison einbiegen, ist die Spielzeit für Echthausen und die erste Soester Mannschaft bereits vorbei – und sie verlief komplett gegenteilig. Während die Echthauserinnen zwölf Mal gewannen, verloren die Soesterinnen alle ihre Spiele.

Bezirksliga 10 Damen: Hammer SC – SV Lüttringen 3:0 (25:14, 25:16, 25:17). 

Die Lüttringer Damen hatten sich viel vorgenommen für das Spiel gegen Hamm. „Leider lief es nicht wirklich gut“, so Stefanie Henkel. „Wir konnten keinen Druck aufbauen, was vor allem daran lag, dass wir defensiv sehr unkonzentriert und unbeweglich waren. Deshalb waren wir oft nicht rechtzeitig am Ball.“ Trotzdem ist die Stimmung gut: „Ein Spiel haben wir noch und zum Abschluss der Saison möchten wir noch mal alles geben“, so Henkel.

Lüttringen: Willers, Wilmes, K. Dülberg, J. Dülberg, Schulze Geiping, Münstermann, Kruse, Schelp, Schmelzer, Bankamp, Rath, Henkel.

EVC Massen II – Soester TV 3:0 (25:10, 25:12, 25:19). 

Auch das letzte Spiel der Saison endete für die Soester Damen punktlos. Doch Trainer Benjamin Grundmann ist nicht unzufrieden. „Wir haben zwar verloren, aber mit einem der besten Spiele die schwere Saison zu Ende gebracht.“ In der neuen Saison will Grundmann angreifen. „Ab Dienstag gehen wir in die Planungen für die nächste Saison.“ In drei Wochen soll das Training starten.

Soest: Seibel, Haunert, Mielke, Berghoff, Körner, Mahieu, Arens.

Bezirksklasse 19 Damen: Soester TV II – RW Westönnen 3:0 (26:24, 25:18, 25:18). 

Trotz des deutlichen Sieges für den Favoriten aus Soest war das Derby gegen Westönnen ein spannendes Spiel mit anspruchsvollen Ballwechseln. „Es war ein richtig tolles Spiel“, so Soests Trainer Waldemar Rimmer. „Den Anfang haben wir wie gewohnt verschlafen. Erst lagen wir 2:6, dann 9:16 und 14:19 zurück. Eigentlich waren wir nicht schlecht, aber Westönnen hat uns alles abverlangt und richtig Druck aufgebaut.“ 

Soest kam kaum zu guten Abschlüssen. Doch Angabenserien von Judith Clemens und Senta Steger drehten den Satz. „Westönnen ist noch einmal auf 24:24 herangekommen. In dieser Situation hatten wir ein wenig mehr Glück“, so Rimmer. Das war der Knackpunkt für den weiteren Verlauf der Partie. „Wir konnten wieder an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen, und bis auf ein paar unkonzentrierte Phasen haben wir die Leistung aufrechterhalten“, sagte Rimmer.

„Es war insgesamt ein sehr schönes Spiel. Es waren tolle Ballwechsel dabei, und es hat Spaß gemacht, sich das anzusehen“, so Westönnens Sabine Deese. „Oft hatten wir das Pech auf unserer Seite, müssen aber neidlos anerkennen, dass Soest in den entscheidenden Phasen die effektivere Mannschaft war.“ Hätte RWW den ersten Satz gewonnen, „wäre das Spiel vielleicht etwas anders verlaufen, aber trotzdem sind wir mit der Leistung zufrieden.“

Soest: Clemens, Dicken, Dörnemann, A. und O. Rimmer, Mengeringhausen, Wolfer, Steger, Kellerhoff Karbowski.

RWW: Hershoff, Schlummer, A. und K. Hufelschulte, Wegener, Kraning, Mutch, Düser, Hegemann.

Bezirksklasse 20 Damen: TuS Echthausen – SG Mittleres Sauerland 3:1 (25:15, 25:17, 19:25, 25:21). 

Die Echthausenerinnen haben es geschafft. Sie haben ihre grandiose Saison in eine perfekte verwandelt. Zwölf Siege aus zwölf Spielen – deutlicher kann man nicht aufsteigen. Auch der letzte Gegner, der Tabellenzweite, konnte den TuS nicht ärgern. „Das Ziel, das letzte Spiel auch noch zu gewinnen, hat geklappt. Es war ein gutes Spiel gegen eine sehr gute gegnerische Mannschaft“, so Echthausens Nicola Linke. „Die ersten beiden Sätze haben wir sicher gewonnen, im dritten schon klar geführt aber verloren.“ Der vierte Satz sei spannend gewesen – „mit dem glücklicheren Ende für uns.“

Echthausen: S. Rickenbrock, J. Rickenbrock, Kompernaß, Bonnekoh, Selinski, Günther, Hellwig, Knoche, Schwartejäger, Linke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare