1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

BW-Talent Max Schönhaus feiert seinen ersten internationalen Titel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Zöllner

Kommentare

Max Schönhaus bei der Siegerehrung in Stettin.
Max Schönhaus bei der Siegerehrung in Stettin. © Verband

Max Schönhaus feierte am vergangenen Wochenende beim Tennis Europe-Turnier in Polen seinen ersten Turniererfolg auf internationaler Ebene. In Stettin marschierte der 13-jährige von BW Soest aus der WTV-Talentschmiede zum Sieg.

Soest - Im Finale ging es ausgerechnet gegen seinen guten Freund Niels McDonald vom DTV Hannover, den er von etlichen Lehrgängen des Deutschen Tennis-Bundes her kennt. Obwohl sich beide sogar am Finaltag noch eingespielt hatten und auch im Doppel zusammen antraten, ließ Max Schönhaus seinem Kumpel im Endspiel nicht den Hauch einer Chance – 6:1, 6:1. „Ich bin sehr glücklich und habe nicht unbedingt damit gerechnet“, sagte Schönhaus. Denn zweimal zuvor verlor er in Finals bei internationalen Turnieren.

Sprung auf Platz 55 in der europäischen Rangliste

Das Turnier in Stettin war international besetzt mit Spielern aus den verschiedensten Ländern, die bei sonnigen 25 Grad starteten. Die Anreise erfolgte mit dem Auto von Soest aus nach Stettin.

Das erste Spiel begann gegen einen polnischen Spieler, der über eine Wild Card in das Turnier kam. Das Viertelfinale gewann Schönhaus gegen Yannic Nittmann mit 6:3 und 6:3. In der Vorschlussrunde gewann das BW-Talent mit 2:6, 6:3 und 6:4 gegen den Dänen Kristensen, der Nummer zwei der Setzliste.

In der Rangliste bedeutete der Erfolg für den Rechtshänder vom TC Blau-Weiß Soest einen Sprung von Platz 80 auf Rang 55 in der europäischen Rangliste der U14-Junioren. Als nächstes stehen für den Niederenser Schönhaus ab Donnerstag die Norddeutschen Meisterschaften in Norderstedt auf dem Programm - hier siegte er im Vorjahr in der Altersklasse U13 im Einzel und Doppel. Er ist bei diesen Titelkämpfen wieder top-gesetzt.

Auch auf internationalen Turnieren will das Talent aus dem DTB-Nachwuchskader 2 weiter angreifen. Weil aber Corona nach wie vor ein großes Thema ist, wird die Teilnahme an diesen Events eher kurzfristig entschieden.

Auch interessant

Kommentare