Kurparklauf Werl 2019

Pia Brinkmann feiert einen Heimsieg

+
Auch Jugendliche nahmen am Kurparklauf teil; hier der Start zum 1 050-Meterlauf der Mädchen und Jungen U12.

Werl – Bei traumhaftem Laufwetter sicherte sich der Warsteiner Tobias Herrmann den Sieg im Hauptlauf über die Langstrecke (6 940 Meter) beim Werler Kurparklauf 2019. Es war eine eindeutige Angelegenheit.

In äußerst flotten 23:07 Minuten siegte Herrmann vor dem für den LAC Veltins Hochsauerland startenden André Kraus, der nach 24:31 Minuten ins Ziel kam. Platz drei ging an Ingo Klein von den Tri-Geckos Dortmund (28:24). „Es war ein überraschend großer Abstand nach den beiden Ersten. Das war in den vergangenen Jahren immer etwas knapper“, sagte der Zweite, André Kraus, nach dem Lauf. Sieger Tobias Herrmann ist Dauergast beim Kurparklauf: „Ich bin das elfte Jahr in Folge hier, in der Form über diese Strecke war es aber mein erster Sieg.“

Siegerin in der Damen-Konkurrenz wurde Pia Brinkmann von der ausrichtenden DJK GW Werl. Dementsprechend zufrieden war die 20-Jährige nach dem Lauf: „Es war dieses Jahr mein erster Lauf über diese lange Distanz, ich bin entsprechend glücklich“, so Brinkmann, die 28:59 Minuten für die knapp sieben Kilometer benötigte. Auf den Rängen zwei und drei bei den Damen folgten Regina Tank (Dortmund) und Bettina Reisige-Muhr (LF Bönen). Insgesamt gingen 26 Männer und sechs Frauen an den Start des Laufes, der in sechs Runden á 1,16 km absolviert werden musste.

Den Auftakt zum diesjährigen Kurparklauf machten aber 20 Läufer (männlich und weiblich ab U16) beim Rennen über die Kurzstrecke (ca. 1 800 Meter). Auch hier war André Kraus am Start, siegte in der Herren-Konkurrenz vor Raphael Clasen (LG Rüthen) und Christian Steinweg (DJK GW Werl). Bei den Damen gewann hier Leart Jäger (LG Warstein-Rüthen) vor Annika Beckmann (TuS Bönen 01) und Nina Nolte (DJK GW Werl).

Deutlich weniger Distanz mussten die insgesamt 105 Kinder und Jugendlichen bewältigen. Alleine 29 Kinder im Alter zwischen 3 und 7 liefen in der Bambiniwertung. Angefeuert von den zahlreichen Zuschauern und Eltern, zeigten hier alle größten Eifer. Die Strecke sollte ursprünglich über 400 Meter gehen, musste kurzfristig ein wenig angepasst werden, sodass die Länge etwas abwich. Im Anschluss fanden die Läufe der U10, U12 und U 14 (jeweils männlich und weiblich) statt, wobei die DJK GW Werl das Gros des Teilnehmerfeldes stellte. Doch auch der TuS Bad Sassendorf war mit zehn Teilnehmern gut vertreten. Ausrichter DJK Werl war mit dem Verlauf sehr zufrieden. Zwar erschienen knapp 30 gemeldete Läufer nicht zum Start, die Gesamtanzahl von 137 Startern passte aber im Vergleich zu den Vorjahren. „Das waren optimale Bedingungen“, sagte Martin Haselhorst von der DJK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare