1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erster Bezirksligist aus dem Kreis Soest hat mit seinem Trainerteam verlängert, verliert aber zwei Spieler

Erstellt:

Von: Frank Zöllner

Kommentare

Bezirksliga 7: SV Hilbeck - RW Westönnen 2:2 (1:1).
Erster Bezirksligist aus dem Kreis Soest hat mit seinem Trainerteam verlängert. © Zöllner

Ein erster Bezirksligist aus dem Kreis Soest hat mit seinem Trainerteam verlängert

Westönnen – Es scheint eine Ära anzubrechen, denn das Duo geht in seine sechste Saison. So steht fest, dass Christoph Linstaedt und sein Co-Trainer Marvin Baum auch in der kommenden Saison den Bezirksligisten Rot-Weiß Westönnen trainieren werden.

Im Rahmen der internen Weihnachtsfeier am Sonntag wurde die Mannschaft informiert. „Wir sind mit den beiden absolut zufrieden. Da gab es nichts zu überlegen“, sagte Matthias Gerke, Vorsitzender der RWW-Fußballer.

Marvin Baum (r.) und Christoph Linstaedt machen als Trainer weiter.
Marvin Baum (vorne) und Christoph Linstaedt machen in Westönnen weiter. © Karin Hillebrand

Auch für den 42-jährigen Trainer Christoph Linstaedt und den 40-jährigen Marvin Baum gab es nicht viele Gründe, zu zögern. „Insgesamt fühlen wir uns in Westönnen wohl. Wir haben einen Umbruch eingeleitet, den wir weiter begleiten möchten. Es gab nur ein paar organisatorische Dinge zu klären, bevor wir zugesagt haben“, sagt der in Ostönnen wohnende Linstaedt.

Doppelpacker: Nihat Erdöl (links, gegen Lleshaj) erzielte beide Tore beim 2:0-Derby-Erfolg der Sportfreunde Ostinghausen gegen den SC Sönnern.
Fabian Lleshaj (Mitte), hier noch im Dress des SC Sönnern, verlässt Westönnen. © Peter Dahm

„Es ist schon eine kleine Ära. Wir sind dreimal in Folge Kreispokalsieger geworden, standen in der Relegation zur Landesliga mit den beiden und haben so lange wie noch nie zuvor am Stück in der Bezirksliga gespielt. Und wir waren nie in gefährdeten Bereichen“, führte Gerke weiter aus. Aktuell belegt Rot-Weiß Westönnen den vierten Tabellenplatz mit Tuchfühlung zu Spitzenreiter SF Ostinghausen.

Gespräche mit Spielern stehen an

Nun stehen Gespräche mit den Akteuren aus dem aktuellen Kader an, so Gerke. Gespräche mit möglichen Neuzugängen für den Sommer laufen auch schon, so Linstaedt.

Schiermeister und Lleshaj gehen

Hingegen wird den Verein im Winter neben Luis Schiermeister (zum TuS Niederense) auch Fabian Lleshaj verlassen, der sich nach einem halben Jahr am Bahndamm abgemeldet hat. Lleshaj wird mit dem Dortmunder Landesligisten SV Brackel in Verbindung gebracht. „Gemeldet hat sich bei uns aber noch niemand“, so Gerke.

Auch interessant

Kommentare