Marathon gemeistert

Bastian Luthmann erläuft 1500 Euro an Spendengeldern

Bastian Luthmann lief einen Marathon für einen guten Zweck.
+
Bastian Luthmann lief einen Marathon für einen guten Zweck.

Begeistert zeigte sich Bastian Luthmann von SG Oestinghausen nach seinem Spendenlauf für das Walpurgis-Haus Soest. Über 1500 Euro kamen schon für den guten Zweck zusammen.

Oestinghausen – Hatte der Langsteckenläufer mit so einer Summe gerechnet? „Nein, auf keinen Fall, ich dachte, es gibt vielleicht 300 oder 400 Euro“, war er mehr als zufrieden. Den endgültigen Spendeneingang muss er aber noch abwarten.

„Der Lauf war super“, zeigte sich der 18-Jährige von seinem Marathon ebenfalls begeistert. Von seinem Wohnort Oestinghausen lief er zwei Runden über Kesseler und Herzfeld. „Ich bin die erste Hälfte locker angegangen. Auf der zweiten Hälfte konnte ich das Tempo anziehen, hatte nach den 42,195 Kilometern eine Zeit von 2:51,28 Stunden“, schilderte er den Lauf.

Ich bin sehr zufrieden mit der Zeit, da mein Training in den letzten Wochen nicht speziell auf den Marathon ausgelegt war.

Bastian Luthmann

Zwischen den Kilometern 27 und 29 sei er zwar in ein kleines Loch gefallen, „aber danach lief es wieder! Ich bin sehr zufrieden mit der Zeit, da mein Training in den letzten Wochen nicht speziell auf den Marathon ausgelegt war.“

Der besondere Dank Bastian Luthmanns, bis vor kurzem noch Spieler und Trainer bei SGO, geht an seine Tempomacher Manuel Gonstalla und Nils von der Heide. „Jeder hat mich jeweils 21 Kilometer begleitet.“ Zudem war Gertie Brinker, Trainerin von Marathon Soest und Fitness-Coach bei SG Oestinghausen, ebenfalls in Oestinghausen beheimatet, die ganze Zeit mit dem Rad dabei.

„Natürlich alles unter Einhaltung der Corona-Regeln“, betont Basti Luthmann. Auch bei seinem Heimatverein TuS SG Oestinghausen sowie Marathon Soest bedankte er sich.

Neue Bestzeit in 2:51,28 Stunden

„Zwischendurch war es leicht windig, aber das Wetter war ansonsten perfekt“, freute er sich über die Bedingungen beim Lauf am Sonntag. Stark war dabei nicht nur das vorläufige Spendenergebnis, sondern für ihn auch die Zeit: In seinem dritten Marathon überhaupt lief der 18-Jährige in erwähnten 2:51,28 Stunden eine neue persönliche Bestleistung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare