BC 70-Damen wollen nach Sieg Meisterschaft feiern

+
Mit einem Sieg beim TVG Kaiserau wollen die Landesliga-Damen des BC 70 Soest am Samstag Meisterschaft und Aufstieg perfekt machen.

Soest - Ob seine Spielerinnen den Sekt schon kaltgestellt haben? Diese Frage kann Trainer Kai Godisch nicht beantworten, darum hat er sich nicht gekümmert.

Aber dass sich die Landesligadamen des BC 70 Soest am Samstag mit einem Sieg beim TVG Kaiserau (Beginn 18 Uhr, Doppelhalle der Südschule) Meisterschaft und Aufstieg in die Oberliga sichern wollen, das weiß der Trainer natürlich. 

Acht, bzw. neun Punkte Vorsprung haben die BC-Damen auf die noch verbliebenen Verfolger aus Dortmund und Werne. Gegen beide Teams haben die Siebzigerinnen den bei Punktgleichheit entscheidenden direkten Vergleich gewonnen, können so nicht mehr überholt werden, wenn sie in Kaiserau gewinnen. Denn anschließend stehen nur noch vier Spiele aus. 

„Wir freuen uns auf das Spiel, hatten aber eine schlechte Trainingswoche“, so Godisch. Kirsten Janning und Lelaina Pauli haben gar nicht trainiert, Carina Sickmann, Louisa Bott und Sophia Elter nur reduziert. Am Samstag aber sind bis auf Topscorerin Nele Dodt (fast 19 Punkte im Schnitt), die studiumsbedingt fehlt, alle Korbjägerinnen an Bord. „Sie wird uns auch in der Defensive mit ihrer Energie fehlen“, so der Trainer – und Kaiserau könne seiner Mannschaft durchaus gefährlich werden, wenn die nötige Intensität in der Verteidigung fehle. „Längenmäßig sind wir sicher unterlegen. Aber Kaiserau hat nichts, was wir nicht lösen können. Wir fahren ganz klar dahin, um zu gewinnen“, geht Godisch trotz allem von einem Sieg und einer anschließenden Feier aus. Immerhin spielt der Erste beim Achten und das Hinspiel war beim Soester 66:33-Sieg eine klare Angelegenheit. 

Und nach einem Sieg wird der BC-Trainer auch wissen, ob seine Spielerinnen Sekt kaltgestellt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare