BC 70-Damen treten Sonntag beim TSC Eintracht Dortmund an

+
Marie Förster und die Damen des BC 70 Soest treten am Sonntag in Dortmund an.

Soest - "Es ist etwas doof, dass wir Sonntag spielen müssen. Aber Dortmund konnte nicht verlegen.“

Kai Godisch, Trainer der Landesligadamen des BC 70 Soest, ist nicht erfreut, dass sein Meister-Team am Sonntag um 12 Uhr beim TSC Eintracht Dortmund (TSC-Sportzentrum) anzutreten hat, einen Tag nach der Meisterfeier der Oberligaherren. Aber er trägt es mit Fassung. Und peilt natürlich den 19. Sieg im 20. und letzten Spiel der so erfolgreichen Saison an. 

„Das Hinspiel war recht deutlich“, erinnert sich Godisch an das 84:46 aus der ersten Auflage. „Wir sind nicht im Verwaltungsmodus“, geht er davon aus, dass seine Damen so aggressiv und einsatzfreudig wie in den letzten Spielen zur Sache gehen. „Wir wollen wieder mit hoher Intensität spielen“, sagt er, „wollen noch einmal ein gutes Auswärtsspiel hinlegen.“ 

Der BC 70 wird mit zwölf Spielerinnen nach Dortmund fahren, auch wenn Kirsten Janning und Louisa Bott fehlen. Hinter den Einsatz von Lisa Sommer, die sich vor einer Woche leicht am Finger verletzte, setzte Godisch ein kleines Fragezeichen. Dabei sein wird auf jeden Fall Miriam Elter, die gegen Paderborn einen Schlag für das Knie bekam, die aber am Dienstag wieder „relativ beschwerdefrei“ trainieren konnte. Die Einsatzzeiten will der Trainer gut verteilen.

Ein besonderes Spiel wird es für Anna Bönicke werden, die auf ihre Schwestern Lea (die auch schon einmal beim BC 70 gespielt hat) und Elsa treffen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare